Ortsrat sagt Ja zum SHG-Neubau

Die SHG-Kliniken investieren weiter in Völklingen. Geplant ist eine neue Intensivstation. In der Nähe will ein Investor eine große Wohnanlage bauen. Der Ortsrat stimmte beiden Vorhaben zu.

Einstimmig grünes Licht gab der Ortsrat Völklingen in seiner Sitzung am Montagnachmittag für die weiteren Schritte in zwei Bebauungsplanverfahren. Zunächst ging es um die Änderung des Bebauungsplans "Am Leh". Durch die Festsetzung der Nutzung als "Allgemeines Wohngebiet" soll der Firma Schönlaub Bau & Sanier der Neubau einer großen Wohnanlage ermöglicht werden. Das Gebiet liegt an der Pasteurstraße und grenzt an die Gärten der Häuser im Henri-Dunant-Weg sowie ans Gelände der Grabmal-Firma Biegel.

Verena Tonnellier von der Firma Agsta Umwelt, zuständig für die Bearbeitung der Bebauungspläne, erläuterte, dass ein Mehrfamilienhaus mit 15 bis 20 Wohnungen geplant sei. Sie geht davon aus, dass Bewohnern und Besuchern genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. Neben Stellplätzen im südlichen Bereich wird es auch eine Tiefgarage geben. "Eigentümerin der Grundstücke ist die Familie Biegel, die sich zwischenzeitlich mit der Firma Schönlaub Bau & Sanier GmbH über einen Kaufpreis geeinigt hat", hieß es in der Sitzungsvorlage.

Die Kommunalpolitiker stimmten dem Bebauungsplanentwurf zu und votierten für die Einleitung des Verfahrens zur Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden.

Das Verfahren zur Änderung des Bebauungsplans "Gesundheitszentrum" ist schon weiter fortgeschritten. Die Saarland-Heilstätten-GmbH (SHG) will eine neue Intensivstation bauen.

Deshalb soll das bereits ausgewiesene Sondergebiet "Klinik" erweitert werden. Es umfasst auch das inzwischen von der SHG gekaufte Gelände des ehemaligen städtischen Kindergartens Am Leh. Die Behörden und die Öffentlichkeit hatten bereits Gelegenheit, Stellung zu nehmen: Gravierende Bedenken wurden dabei nicht geäußert.

Aus dem Völklinger Ortsrat gab es aber noch eine Anregung. "Das Parkhaus sollte man dringend erweitern", sagte Wolfgang Lorenz (Grüne) mit Blick auf die angespannte Parksituation am Krankenhaus. Geschlossen sprachen sich die Kommunalpolitiker dafür aus, den Bebauungsplan als Satzung zu beschließen. Damit tritt er in Kraft. SHG-Geschäftsführer Alfons Vogtel hatte bereits beim gemeinsamem Neujahrsempfang der Völklinger und Saarbrücker SHG-Kliniken eine Investition in Höhe von 25 Millionen Euro in Völklingen angekündigt.

Am heutigen Mittwoch will der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt des Stadtrates die beiden Bebauungspläne in nichtöffentlicher Sitzung beraten. Das letzte Wort hat dann der Stadtrat am 30. März.