| 21:07 Uhr

Von der Baustelle ins Biotop
Nun ein neuer Anlauf für den Kröten-Wechsel

Ein Wechselkröten-Weibchen in einer Wasserlache auf der Baustelle, aufgenommen bei Nacht.
Ein Wechselkröten-Weibchen in einer Wasserlache auf der Baustelle, aufgenommen bei Nacht. FOTO: Björn Girkens
Fürstenhausen. Die Stadt erschließt neue Gewerbeflächen auf dem Gelände der ehemaligen Saarland-Raffinerie bei Fürstenhausen. Für geschützte Tierarten auf dem Gelände wurde bereits 2015 direkt nebenan ein Biotop angelegt.

Nun hatte Fachmann Björn Girkens von der Agsta Umwelt das Gelände untersucht und festgestellt, dass die Wechselkröten auf der Baustelle geblieben waren und bereits intensiv Partner für die Paarung suchten.


Naturschützer aus Völklingen und dem Warndt machten sich am vergangenen Wochenende startklar für eine Umsiedlungsaktion, erlebten aber eine Überraschung: Wegen der warmen Witterung war der Laich bereits ausgeschlüpft.

Bis zu diesem Wochenende sollte mit Hilfe von Kröten-Fachleuten geklärt werden, ob es noch Sinn macht, die Kaulquappen umzusiedeln. Denn Kröten, das liegt in ihrer Natur, kehren normalerweise zu ihren Laichgewässern zurück. Und wenn es auch diesmal nichts wird? „Dann halt im nächsten Jahr“, sagt Naturschützer Eric Duval.



Im Biotop neben dem Gewerbegebiet warten derweil extra angelegte Tümpel auf die Tiere.
Im Biotop neben dem Gewerbegebiet warten derweil extra angelegte Tümpel auf die Tiere. FOTO: Björn Girkens
(er)