Nun auch Platz für Krippenkinder

Die Modernisierung und Erweiterung der Kindertagesstätte Ludweiler ist abgeschlossen. Das wurde gestern Nachmittag gemeinsam mit den Kindern gefeiert. Über eine Milion Euro wurde hier investiert.

Ludweiler. "Bonjour heißt Guten Tag, und Danke heißt Merci", schallte es am Donnerstagnachmittag durch die städtische Kindertagesstätte Ludweiler. Mit dem deutsch-französischen Lied begrüßten die Jungs und Mädchen ihre Gäste. Gefeiert wurde die Modernisierung und Erweiterung ihrer Einrichtung.Dank eines Anbaus ist der Kindergarten in der Schulstraße gewachsen, von vier auf sechs Gruppen. Nun werden auch Krippenkinder betreut. Von den insgesamt 120 Plätzen sind 20 für Jungs und Mädchen zwischen zwei Monaten und drei Jahren reserviert. "Wir sind auf einem guten Weg", erklärte Oberbürgermeister Klaus Lorig mit Blick auf die gesetzlichen Vorgaben bezüglich der Kinderkrippenplätze.

Vom Mai 2010 bis zum Sommer 2011 wurde gebaut. Der Nachwuchs, berichtete Kindergartenleiterin Iris Theobald-Philippi, hat sich von den Arbeiten, die im laufenden Betrieb über die Bühne gingen, nicht stören lassen. Im Gegenteil: Die Kinder fanden es spannend, mehrmals innerhalb des Gebäudes umziehen zu dürfen. Theobald-Philippi dankte auch ihrem Team. "Es hat wunderbar geklappt", betonte die Einrichtungsleiterin.

Der Anbau bietet Platz für zwei Krippenräume mit integrierter Küchenzeile, einen Matschhosenraum, einen Ruheraum, einen Wickelraum, einen Abstellraum sowie eine Toilettenanlage für die Kinder.

Auch im alten Gebäudeteil wurde derweil kräftig gehämmert und gesägt.

Alle Räume wurden gestrichen und mit schallabsorbierenden Decken, neuen Böden und energiesparender, tageslichtabhängig gesteuerter Beleuchtung ausgestattet. Außerdem wurden die notwendigen Sozialräume eingebaut.

Die Nutzfläche des Kindergartens wuchs von 600 Quadratmetern auf 1000 Quadratmeter. Die Kosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf rund eine Million Euro. Zwei Drittel davon wurden über Zuschüsse von Bund, Land und Regionalverband Saarbrücken finanziert, ein Drittel musste die Stadt zahlen. Darüber hinaus hat die Stadt rund 100 000 Euro in die Ausstattung der Kindertagesstätte investiert.

Erst kürzlich hatte Verwaltungschef Lorig das neu gestaltete Außengelände der Ludweiler Kindertagesstätte eingeweiht. Im Rahmen des Umbaus des benachbarten Vierklassenschulhauses hatte man den vorderen Teil der Außenanlage in einen Parkplatz umgewandelt. Als Ausgleich wurde der hintere Bereich erweitert. Jetzt können die Kinder auf einem großen Spielgelände toben.