Für die Erhaltung der Kreuzeskirche Nostalgisches Konzert in Fürstenhausen

Fürstenhausen · (red) Am Sonntag,  5. November, um 17 Uhr setzt der Förderkreis zur Erhaltung der Kreuzeskirche die Reihe seiner Benefizkonzerte fort. Mit ihren Chören „viva voce“ und dem „chörche“ lädt Chorleiterin Hedwig Conrath zu einer Reise in die Vergangenheit ein.

Mit Liedern wie „Kriminaltango“ oder „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ entführt sie die Besucher in die 60er Jahre. Zeitgemäße Kostüme und Kleidung der Sängerinnen verstärken den nostalgischen Eindruck und animieren zum Mitsingen. Eine besondere Note erhält das Konzert durch die Mitwirkung des Ludweiler Posaunen-Ensembles unter der Leitung von Stefanie Becker. Durch das Programm führt Anne Primm-Melchior. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Hedwig Conrath. Das Konzert findet – ausnahmsweise – im Evangelischen Gemeindehaus Fürstenhausen, Vereinshausstraße 14, statt. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende zur Erhaltung der Kreuzeskirche freut sich der Förderkreis.