1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Neujahrsempfang beim Völklinger Wirtschaftskreis

Gute Laune beim Treff von Unternehmen und Politik : Völklinger sind stolz auf ihre Leuchttürme

Der Wirtschaftskreis hat bei seinem Neujahrsempfang verdiente Unternehmer aus Völklingen ausgezeichnet.

Völklingen liegt bekanntlich nicht am Meer. Aber es hat dennoch seine Leuchttürme. So heißt nämlich die Auszeichnung, die der Wirtschaftskreis der Mittelstadt an verdiente Unternehmer und Selbstständige vergibt. Beim Neujahrsempfang des Wirtschaftskreises am Donnerstagabend in der Kulturhalle im Stadtteil Wehrden  schritten vor an die 200 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft drei neue Preisträger auf die Bühne.

Der erste Preis ging an die Traditionsbäckerei Speicher, die seit 1951 in der Bergstraße in der Innenstadt ansässig ist. Familienchefin Mathilde Speicher nahm die in Leuchtturmform gestaltete Trophäe und die Glückwünsche entgegen. Leuchtturm Nummer zwei ging an Dieter Birkelbach, seit 2005 Inhaber einer Tankstelle in der Innenstadt. Birkelbach, allgemein als hilfsbereit bekannt, mischt auch stets mit, wenn es gilt, den großen Oldtimer-Korso (mit bis zu 350 Fahrzeugen) zum verkaufsoffenen Sonntag im Herbst  in der Innenstadt zu organisieren. Der dritte Preisträger spielt, wirtschaftlich gesehen, bereits in einer höheren Liga. Bernhard Jacob startete 1950 den Firmenbetrieb mit einer ganz normalen Sandgrube am Rand des Stadtteils Ludweiler. Sein Sohn und Nachfolger Bernd-Detlef Jacob leitet heute ein Unternehmen mit 85 Mitarbeitern. Es stellt feuerfeste Baustoffe her, die unter anderem in der Produktion von Saarstahl in Völklingen Verwendung finden.

Hans Agostini, Vorsitzender des Wirtschaftskreises, stellte die Preisträger als Vorbilder vor. Sie gehörten zu den Menschen, die kräftig mit anpackten – ganz im Gegensatz zu manchen Völklingern, die ihre Stadt auch noch schlechtredeten. Große Hoffnungen verband Agostini mit der bevorstehenden Ansiedlung der Modepark-Kette Röther auf der Abrissfläche des Ex-Kaufhofs. Von diesem Modepark werde eine Belebung für die ganze Innenstadt ausgehen. Dieses neue Kaufhaus soll 6500 Quadratmeter Fläche umfassen. Oberbürgermeisterin Christiane Blatt unterstrich beim Empfang, Röther stehe zu seinem Wort. Die Bauarbeiten seien bereits ausgeschrieben, und spätestens Ende 2020 sei mit der Eröffnung zu rechnen.

Nächste große Veranstaltung des Wirtschaftskreises ist der verkaufsoffene Sonntag im Frühjahr. Er soll  am 7. April zusammen mit dem  Frühlingsmarkt stattfinden.