| 20:20 Uhr

Neue Vereinbarung für bilingualen Unterricht getroffen

Lauterbach. Francis Defranoux, Inspecteur d'Académie, Directeur des Services départementaux de l'Education nationale de la Moselle, und die saarländische Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer haben gestern eine Vereinbarung für den bilingualen Unterricht an den Grundschulen in Ludweiler-Lauterbach und Spichern getroffen

Lauterbach. Francis Defranoux, Inspecteur d'Académie, Directeur des Services départementaux de l'Education nationale de la Moselle, und die saarländische Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer haben gestern eine Vereinbarung für den bilingualen Unterricht an den Grundschulen in Ludweiler-Lauterbach und Spichern getroffen. Künftig können Austauschlehrer längerfristig - statt bislang maximal zwei Jahre - an den Schulen bleiben und ihre Klassen bis zum Ende der Grundschulzeit begleiten. Mitunterzeichner ist Völklingens Oberbürgermeister Klaus Lorig. Die Stadt gewährt dem in Lauterbach eingesetzten Lehrer eine pauschale Entschädigung für die tägliche Fahrt zum Dienst.An der Grundschule Ludweiler-Lauterbach hält Frédéric Blanquet (Foto: bub) seit Herbst 2007 wöchentlich zehn Unterrichtsstunden in seiner Muttersprache. Ein vergleichbares Angebot besteht in der Ecole primaire von Spichern mit einer saarländischen Lehrerin. red