Natur aus der Sicht von Kindern

Bilder des Malwettbewerbs zum „Tag des Baumes“ schmücken ein Plakat.

Fantasievoll und sensibel, so lobte die Jury, waren die Bilder, die Schüler aus dritten und vierten Klassen in Völklingen anlässlich des diesjährigen "Tag des Baumes" entworfen hatten. Zum dritten Mal fand dieser Malwettbewerb statt, ausgelobt von der Stadt Völklingen und dem Saarwaldverein. Ziel war es, Kinder für die besondere Bedeutung des Waldes und der Natur zu sensibilisieren. Gleichzeitig sollte dem "Tag des Baumes", der alljährlich in einem anderen Völklinger Stadtteil veranstaltet wird (dieses Mal in Ludweiler vor der Wendalinuskapelle), insbesondere bei der jüngeren Generation eine größere Beachtung zuteil werden.

Eingereicht werden konnten selbstgemalte Bilder im Hoch- oder Querformat, die das Thema "Tiere im Wald" behandelten. Eine Jury - bestehend aus Vertretern der Stadt Völklingen und des Saarwald-Vereins sowie der Patengemeinschaft Wendalinuskapelle - begutachtete und prämierte die Werke.

Die Preise gingen an Noah Ensch von der Grundschule Ludweiler-Lauterbach, an Paula Rodenbusch von der Grundschule Heidstock, an Sophie Biwer von der Grundschule Ludweiler-Lauterbach, an Fabio Bartolomeo von der Grundschule Heidstock sowie Jasmin Körber von der Schlosspark-Schule Geislautern, teilte nun die Stadtpressestelle mit. Fünf der eingereichten Arbeiten wurden als Motive für ein Plakat verwendet, das gemeinsam von Stadt Völklingen und Saarwald-Verein herausgegeben wurde.