1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Nässe macht den Bummel ungemütlich

Nässe macht den Bummel ungemütlich

Regenschauer und steife Böen setzen gestern dem traditionellen Völklinger Jahrmarkt ein frühes Ende. Auch die Kirmes leidet unter dem Wetter. Aber Schausteller und Besucher haben ja noch ein paar Tage vor sich.

Auf die Anfangsstunden beschränkte sich am Dienstag das emsige Treiben auf dem Jahrmarkt im Eligiusviertel. "Ja, heute war ja zuerst sonniges Wetter, da war schon ein bisschen Betrieb", bestätigt Harald Mörsdorf, Wirt im Bistro Jean M..

Gewürze gehen immer gut, Lederwaren auch. Immer wieder zu finden sind auch Händler mit den Staubsaugern, die fast jeder an den weiß-elfenbeinfarbenen Gehäusen erkennt. Gerne stöbern Jahrmarktbummler auch an Kleiderständern oder in glänzenden Schmuckauslagen. Außerdem gibt es Exotisches zu entdecken, wie etwa ägyptische Heilerde. Manch einer ist mit bestimmten Vorstellungen unterwegs, was er auf dem Jahrmarkt finden will. "Eine Handytasche, die ich an den Gürtel oder den Hosenbund klippen kann", berichtet Ralf Gouverneur. Doch so sehr er auch kramt und stöbert - er findet nur an bestimmte Handy-Modelle angepasste Klipp-Etuis. Keine Tasche, in die verschiedene Modelle passen - "schade".

Dann, weit vor dem eigentlichen Marktende um 18 Uhr, der Bruch. Gegen Mittag stellen sich Regenschauer ein. Dazu steife Böen , die das sowieso meist zugige Eligiusviertel richtig ungemütlich machen. Kundschaft bleibt aus, Händler packen vorzeitig die Ware ein, bauen ihre Stände ab - eine fatale Wechselwirkung für den sonst so beliebten Jahrmarkt, der traditionell am Osterdienstag stattfindet. Mitten in der Zeit der Osterkirmes auf Rathaus- und Hindenburgplatz.

Die Schausteller hatten übrigens auch unter dem unbeständigen Wetter zu leiden, nur wenige Besucher wollten am gestrigen Kindertag von den ermäßigten Preisen profitieren.

Am morgigen Donnerstag gibt es noch einmal Sonderangebote bei den Schaustellern im Rahmen des Familientages, so verlangen die Beschicker an den Fahrgeschäften nur den halben Fahrpreis. Auf besseres Wetter am Wochenende hoffen neben Schaustellern und Kirmesbesuchern dann auch die Mitglieder der Völklinger Wirtegemeinschaft. Zum Schlusswochenende der Kirmes bauen sie ihr Festzelt auf und bieten unter dem Motto "Eine Tradition lebt auf - Wirtegemeinschaft uff da Kirb" allerhand Unterhaltung auf der Kirmesbühne. Musik mit Double A and Friends am Freitag, Born and Raised am Samstag und Philipp Leon Altmeyer aus der TV-Show Voice of Germany am Sonntag. Auch die Völklinger Karnevalisten der GVK Die Kreisler machen mit. Sie bereiten für Sonntag Kaffee und Kuchen vor und organisieren ein Kinderprogramm.