| 00:00 Uhr

Nächtlicher Brand an Restaurant-Abzugsanlage

Rotglut am Edelstahlrohr eines Abzugs: Brandbekämpfung in Wehrden. Foto: Becker & Bredel
Rotglut am Edelstahlrohr eines Abzugs: Brandbekämpfung in Wehrden. Foto: Becker & Bredel FOTO: Becker & Bredel
Wehrden. Am späten Freitagabend hat es in einem Wehrdener Restaurant gebrannt. Die Polizei berichtet, dass an der Gebäude rückseite der Edelstahlkanal der Abzugsanlage des Restaurants in Flammen stand. Die Beamten evakuierten sofort die Hausbewohner in den Etagen über dem Restaurant. red

In der Gaststätte selbst waren zu dieser Zeit keine Menschen mehr.

Die freiwillige Feuerwehr der Löschbezirke Wehrden , Stadtmitte und Geislautern rückte mit 80 Kräften zum Löschen und Kühlen aus. Nach erster Einschätzung der Feuerwehr hatten sich Fettablagerungen in der Abzugsanlage entzündet und so den Brand verursacht. Der Schaden an der Anlage wird auf 12 000 Euro geschätzt.

Menschen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Die Anwohner konnten sich zwischenzeitlich in einem Feuerwehr-Bus aufwärmen.