| 20:12 Uhr

Bummeln auf dem Markt bis in die Nacht
Buntes Treiben im Mondschein

Eine Reise der Sinne und des leiblichen Wohls, der Völklinger Mondschein-Markt. An Marktständen werden den Besuchern frische Lebensmittel, Spezialitäten aus der Region, Feines aus fernen Ländern, aber auch Naturkosmetik und Kunsthandwerk angeboten. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts war es üblich, einen Wochenmarkt nicht nur in der Früh sondern auch am Abend anzubieten. An diese Tradition möchte auch der abendliche Mondschein-Markt anknüpfen, der ganz unter dem Motto steht: "Mit allen Sinnen genießen".  Im Bild: Die Saar-Schotten aus Völklingen. Foto: BeckerBredel
Eine Reise der Sinne und des leiblichen Wohls, der Völklinger Mondschein-Markt. An Marktständen werden den Besuchern frische Lebensmittel, Spezialitäten aus der Region, Feines aus fernen Ländern, aber auch Naturkosmetik und Kunsthandwerk angeboten. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts war es üblich, einen Wochenmarkt nicht nur in der Früh sondern auch am Abend anzubieten. An diese Tradition möchte auch der abendliche Mondschein-Markt anknüpfen, der ganz unter dem Motto steht: "Mit allen Sinnen genießen". Im Bild: Die Saar-Schotten aus Völklingen. Foto: BeckerBredel FOTO: BeckerBredel
Am Freitagnachmittag hat in der Völklinger Fußgängerzone rund um die Kirche St. Eligius der mittlerweile zwölfte Mondscheinmarkt begonnen. Rund 100 Händler, Musikanten, Gaukler, Artisten aller Art und Feuerspucker waren zu der Veranstaltung angesagt, die noch bis 22 Uhr dauern sollte (ausführlicher Bericht folgt). red

Unser Bild zeigt die Saar-Schotten aus Völklingen vor ihrem Stand auf dem Markt. Foto: Becker & Bredel