1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Mit Märchen Sprachen lernen und andere Kulturen erkunden

Mit Märchen Sprachen lernen und andere Kulturen erkunden

Völklingen. "Märchen der Kinder einer Grenzregion" heißt ein neues Projekt der Völklinger Volkshochschule (VHS)

Völklingen. "Märchen der Kinder einer Grenzregion" heißt ein neues Projekt der Völklinger Volkshochschule (VHS). Ausgangspunkt dafür ist, so teilt VHS-Direktor Karl-Heinz Schäffner mit, eine alltägliche Beobachtung: Die Region Völklingen-Warndt ist geprägt von zahlreichen sprachlichen Einflüssen, sei es durch den Dialekt, die Grenzlage zu Frankreich oder den hohen Anteil von Zuwanderern, Menschen mit Migrationshintergrund. Und Märchen, sagt Schäffner, seien eine beliebte und bekannte Erzählform in allen Kulturen, die sich sehr gut eigne, um nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden zu fragen. Oder auch, um erste Schritte in einer Fremdsprache zu unternehmen und um auf vielfältige Weise kreativ damit zu arbeiten.Die VHS versucht nun gemeinsam mit verschiedenen Partnern, durch Projekte in Kindergärten und Schulen die Mehrsprachigkeit und die Integration anhand von Märchen zu fördern. Dabei kann die Annäherung an das Thema ganz unterschiedlich sein - vom Theaterstück über einen Märchenkalender oder einen Malwettbewerb bis hin zu selbst verfassten Märchen, vielleicht im Dialekt oder auch in der Sprache der Jugend. Auftakt der Veranstaltungsreihe war Ende Januar eine Vorlesestunde für Kinder im Vorschulalter mit Beate Wiethaus in den Räumen der Stadtbücherei im Alten Rathaus unter dem Motto "Märchen von fünf Kontinenten".

Ein spezielles Projekt haben sich Kollegium und Schüler der Regenbogengrundschule in Wehrden vorgenommen. Sie wollen die kulturelle Vielfalt an ihrer Schule nutzen und nach typischen Märchen, Sagen und Fabeln aus verschiedenen Ländern suchen. Diese Märchen sollen in den Klassen in kindgemäßer Form erzählt, dann aufgeschrieben und in die jeweilige Landessprache übersetzt werden. Danach geht es unter Regie des Völklinger Künstlers Horst Reinsdorf darum, die Texte in die gemeinsame Sprache der Kunst zu übertragen. Zum Finale entsteht mit den Texten und Bildern ein Kalender für das Jahr 2012; im Oktober soll er fertig sein. Weitere Projekte in Zusammenarbeit mit dem Albert-Einstein-Gymnasium, dem Kindergarten St. Hedwig in Wehrden und auch mit Teilnehmern der VHS-Integrationssprachkurse sind in Vorbereitung.

Wobei die VHS offen ist für zusätzliche Ideen und Partner; Schäffner lädt alle Interessierten ausdrücklich ein, zum Märchen-Thema beizutragen. Bei dem Märchen-Projekt arbeitet die VHS Völklingen zusammen mit der telc GmbH, Tochterunternehmen des deutschen Volkshochschulverbandes. red

Kontakt: Silke Eckel-Speicher, Tel. (06898) 13- 2587, E.Mail s.eckel-speicher@vhs-voelklingen.de