1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Markus Saeftel kommentiert den Frust des Völklinger Sicherheitsbeirats

Kommentar : Engagierte Bürger haben mehr Unterstützung verdient

Der Frust des Sicherheitsbeirats ist nachvollziehbar: Fast genau vor einem Jahr hat er einen Brief an die Verwaltung geschrieben, sie soll die große Fläche im Alten Brühl, wo derzeit kostenlos geparkt wird, in einen öffentlichen Parkplatz umwandeln.

Dann werden dort hoffentlich weniger Schrottautos abgestellt, weil die Stadt eine Verkehrssicherungspflicht hat. Und in der Folge würden weniger Bürger ihren Sondermüll wie Autoreifen dort abladen. Aber es passierte nichts, sagt der Beirat. Erst auf SZ-Anfrage kam jetzt raus: Ja, die Fläche wird zum öffentlichen Parkplatz. Warum dauert das so lange, und warum wurde der Sicherheitsbeirat so lange hinggehalten? Das sind Bürger, die Völklingen voranbringen wollen. Die Verwaltung sollte froh sein, dass es sie gibt und nicht nur diejenigen, die der Wegwerfmentalität frönen nach dem Motto: Die Stadt wird’s ja schon wegräumen.