Mann will verqualmte Wohnung in Völklingen nicht verlassen

Verdacht auf Rauchgasvergiftung wegen angebranntem Essen : Mann will verqualmte Wohnung in Völklingen nicht verlassen

Der kleine Brand selbst machte der Feuerwehr am Donnerstagmittag in Völklingen nicht viel Mühe – letztlich war nur angebranntes Essen die Ursache für den Einsatz. Ärger gab es dagegen mit einem Bewohner der verqualmten Räume, der diese nicht verlassen wollte.

Wie die Polizei berichtet, war es in einem Mehrfamilienhaus in der Forbacher Passage zu dem Brand in der Küche der Wohnung gekommen. Eine Mieterin hatte den Brandort in einer Wohnung im ersten Obergeschoss zuerst lokalisiert. Doch als die Frau den 67-jährigen Wohnungsinhaber auf den Brand aufmerksam machen wollte, sei sie von diesem weggeschickt worden. Selbst nachdem schließlich die Einsatzkräfte den Mann zum Verlassen seiner Wohnung aufgefordert hatten, sei er dieser Anordnung nur widerwillig nachgekommen.

Als Brandursache stellte sich dann das angebrannte Essen auf der Herdplatte heraus. Nachdem die Feuerwehr die Wohnung entlüftet hatte, kam der Wohnungsinhaber mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Caritas-Klinikum nach Saarbrücken. Sachschaden war nicht entstanden.