1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Makkabi Frankfurt überrascht die Baskets 98

Makkabi Frankfurt überrascht die Baskets 98

Für die Baskets 98 Völklingen ging es in ihrem Heimauftritt um viel: Nach drei Niederlagen in Serie wollten die Basketball-Spieler aus der 2. Regionalliga zurück in die Erfolgsspur. Doch für die Gäste von Makkabi Frankfurt ging es am Sonntag scheinbar um mehr, denn das abstiegsbedrohte Schlusslicht legte sich in der Hermann-Neuberger-Halle mächtig ins Zeug und überraschte in Völklingen mit einem unerwarteten 72:57 (35:25)-Sieg. Im Hinspiel hatte Frankfurt die Baskets mit 66:65 bezwungen.

"Makkabi hat einen echten Sahnetag erwischt und sehr gut von Außen getroffen. Wir taten uns schwer, haben im Angriff die Lücken nicht gefunden, kamen einfach nicht ins Rollen", ärgerte sich Baskets-Trainer Alfredo Pecorino. Zwar kämpfte sich seine Mannschaft im dritten Viertel heran, doch vor allem Frankfurts Christian Wilmes versetzte den Völklingern mit seinen insgesamt sieben getroffenen Dreipunktwürfen empfindliche Nackenschläge. Er war mit 27 Punkten der überragende Akteur der Partie. "Dadurch konnten sie uns in den wichtigen Momenten immer wieder auf Distanz halten", sagte Pecorino. Bei den Gastgebern war Benjamin Kessler mit 17 Zählern der erfolgreichste Werfer. Auch der nach seiner Handverletzung wieder mitmischende Nael Hatahet (12 Zähler) und Denis Zubov (11) punkteten zweistellig. Dahinter blieb bei den Baskets allerdings reichlich Luft nach oben.

Vierte Niederlage in Serie

Nach der vierten Niederlage in Folge bleibt Völklingen Siebter. Am kommenden Sonntag, 18 Uhr, geht es zum glänzend aufgelegten Spitzenreiter MTV Kronberg. Am übernächsten Donnerstag um 20.15 Uhr wird dann das vor Weihnachten ausgefallene Heimspiel gegen den VfL Bensheim nachgeholt.