1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Lustig labern über Gott und die Welt

Lustig labern über Gott und die Welt

Comedian Ole Lehmann sucht sich seine Themen querbeet durch alle Bereiche des Lebens. Und teilt dann tüchtig aus. In Wehrden bekam Heidi Klum ebenso ihr Fett weg wie der neue Berliner Flughafen. Dafür gab's reichlich Applaus.

Zu Beginn stellt sich der Comedian den rund 100 Besuchern vor. Er ist in Hamburg geboren, lebt in Berlin. Außerdem verrät er: "Ich bin homosexuell." Im Rahmen der Völklinger Kulturmeile macht Ole Lehmann am Freitag in der Kulturhalle Wehrden Station. "Geiz ist ungeil - So muss Leben", lautet das Thema des Abends.

Lehmanns Metier ist die Stand-up-Comedy. Im Gegensatz zum Kabarett müsse bei ihr Lustiges nicht stimmen, erläutert der Unterhaltungskünstler. Ob Komiker oder Kabarettist: Der neue Hauptstadtflughafen ist für alle ein gefundene Fressen. Beim Studieren der Mängelliste hat Lehmann gelesen, dass zu kurze Rolltreppen geordert wurden. Hat man sie nachträglich verlängert? Oder gab es passenden Ersatz? Nein. Stattdessen kam man auf die Idee, die fehlenden Meter einfach mit zwei Betonstufen zu überbrücken.

Im deutschen Fernsehen, so Lehmanns Eindruck, wird ebenfalls mit Qualität gegeizt. An Heidi Klums "Germany's next Kotz-Model" lässt er kein gutes Haar. Kochshow-Juror Reiner Calmund bekommt ebenfalls sein Fett weg. Auch Schwulenwitze werden zum Besten gegeben. "Wir müssen über alles lachen dürfen", betont der Comedian. Wer einen guten Witz auf der Pfanne habe, solle ihn rauslassen. Er findet es ungeil, mit Humor zu geizen.

Locker-flockig unterhält die Plaudertasche das Publikum. Es gibt viele Lacher und spontanen Beifall. Lehmann hat den Schalk im Nacken - und Gold in der Kehle. Zwischendurch überzeugt er als Sänger, unter anderem schallt der Tears for Fears-Hit "Mad World" durch die Halle. Man solle alle Talente nutzen, erklärt der Comedian. Und erzählt, worauf er setzt: singen und "lustig labern". Die Mischung kommt beim Publikum gut an. Nach über zwei Stunden wird Lehmann mit viel Applaus verabschiedet.