1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Lorig: Zuversicht in Sachen City-Center

Lorig: Zuversicht in Sachen City-Center

Völklingen. Oberbürgermeister Klaus Lorig zeigt sich zuversichtlich in Sachen geplantes City-Center an Stelle des Ex-Kaufhofs in Völklingen. "Im Oktober kann mit dem Bau begonnen werden, wenn der Stadtrat im September grünes Licht gibt", sagte er jüngst bei der Mitgliederversammlung des Völklinger Wirtschaftskreises

Das einstige Casino in der Rathausstraße; seine Zukunft ist noch unklar. Foto: Becker & Bredel.

Völklingen. Oberbürgermeister Klaus Lorig zeigt sich zuversichtlich in Sachen geplantes City-Center an Stelle des Ex-Kaufhofs in Völklingen. "Im Oktober kann mit dem Bau begonnen werden, wenn der Stadtrat im September grünes Licht gibt", sagte er jüngst bei der Mitgliederversammlung des Völklinger Wirtschaftskreises. Beim Raumordnungsverfahren, in dem die Verträglichkeit des Projektes für das Umland überprüft wird, erwarte er die Genehmigung im August. Der Bebauungsplan, der parallel erarbeitet worden sei, sei inzwischen "fast fertig". Auch das Grunderwerbs-Verfahren sei inzwischen, wie er hoffe, abgeschlossen. Der Investor werde wohl in Bälde konkret mit Mietinteressenten verhandeln. Das Verkehrsgutachten für die Innenstadt liege vor und werde zunächst verwaltungsintern mit den Experten diskutiert.Der Investor, der ein Großhotel auf dem Gelände des früheren St. Michaels-Krankenhauses plant, hat laut Lorig mittlerweile die nötige Fläche gekauft. Es habe offenbar "ein gutes Gespräch mit den Banken" gegeben. Derzeit würden die Bauanträge vorbereitet. Lorig: "Mitte des Jahres dürfte zumindest mal das Baugelände frei sein." Beim Casinogebäude in der Rathausstraße ("ein Hoffnungsschimmer") hätten nun zumindest einmal alle Eigentümer am Gesprächstisch gesessen. Das vierte und letzte Gebäude der historischen Häuserzeile in der Rathausstraße soll laut Lorig im August fertig saniert sein. Hier stünden nur noch zwei Wohnungen zur Vermietung offen. Das Neubauprojekt an der Ecke Poststraße-Bismarckstraße ("Völklinger Carré") schließlich solle zum 1. November bezugsfertig sein. Der Komplex Poststraße 14 bis 20 sehe seiner Sanierung entgegen. Das Haus, das die Stadt dort kürzlich ersteigert hat, solle im Verhältnis eins zu eins an Privat weitergegeben werden. Mitte Juli, Anfang August solle der Abriss eines Zwischentraktes beginnen, um damit einen breiten, lichten Durchgang in die Forbacher Passage zu ermöglichen. Was die Forbacher Passage selbst angeht, deutete Lorig an, dass er hier noch unvermutet "Geld gefunden" habe. Der untere Bereich inklusive einer Skulptur, die an die Kreuzung zur City-Promenade komme, werde im August fertiggestellt sein. Die treppenförmige Gestaltung könne noch in diesem Jahr in Richtung Kolpingplatz fortgeführt werden. Im nächsten Jahr komme dann der obere Teil der Forbacher Passage an die Reihe. Fragen zu den von Lorig vorgetragenen Bauprojekten wurden übrigens in der Versammlung nicht gestellt. "Im Oktober kann mit dem Bau begonnen werden." Oberbürgermeister Klaus Lorig zum geplanten City-Center