1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Lorig holt jetzt Hüttenmaler Gnahs vom Speicher

Lorig holt jetzt Hüttenmaler Gnahs vom Speicher

Die Stadt Völklingen lädt anlässlich des 10. Todestages von Eberhard Gnahs zu einer Ausstellung ins Alte Rathaus ein. Die Vernissage findet am 9. Oktober um 18 Uhr im Festsaal statt. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Klaus Lorig und VHS-Direktor Karl-Heinz Schäffner wird Kunsthistoriker Hendrik Kersten in die Ausstellung einführen.

Ein Großteil der Ausstellung bildet die Sammlung, die der Sohn Ralf Gnahs der Stadt Völklingen im Jahr 2007 als Schenkung übergeben hat.

Die Völklinger kannten Eberhard Gnahs als den Mann mit dem Barett. 1997 berief die damalige Stiftung Industriekultur den früheren Hochöfner zum Hüttenmaler. Seine Werke, geschätzter Marktwert bis zu mehreren 1000 Euro, hingen überall, wo man in der Stadt so hinging, berichtet Kenner Hendrik Kersten.

2005 starb Eberhard Gnahs mit 67 Jahren. 2007 vermachte Sohn und Erbe Ralf Gnahs der Stadt Völklingen 49 Arbeiten aus dem umfangreichen Nachlass. Nachdem die Galerie des Köllertals in Püttlingen im Februar drei Bildern von Gnahs einen Ehrenplatz einräumte, ergab sich die Frage, was aus den Werken in Völklingen geworden ist. Kersten berichtete damals auf Nachfrage "Sie sind im Alten Rathaus bei Karl-Heinz Schäffner eingelagert." Nicht im Keller, sondern im Dachgeschoss - unter "klimatisch günstigen Bedingungen".

Die Ausstellung dauert nun bis zum 27. Oktober.