1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Landesbetrieb für Straßenbau setzt Sanierung der B 51 in Völklingen fort

Straßenbaustelle in Völklingen : Fahrbahn-Erneuerung der B 51 geht auf die letzte Etappe

Mit dem sechsten und letzten Bauabschnitt zur Sanierung der B 51 zwischen Völklingen und Luisenthal beginnt der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) am Montag, 22. Juni. Der LfS nennt jetzt Einzelheiten.

Betroffen ist die Ortsdurchfahrt Luisenthal der B 51, die Straße des 13. Januar, ab etwa 100 Meter nach der Auffahrt zur Luisenthaler Brücke Richtung Saarbrücken bis zur Einmündung der Altenkesseler Straße.

Auf diesem Abschnitt sind Fräs- und Asphaltarbeiten zu erledigen. Arbeiter tragen die oberen 26 Zentimeter der Fahrbahn ab und bringen den neuen Asphalt dreilagig auf. Weil die Straße nicht allzu breit ist, bleibt sie während der Arbeiten gesperrt.

Dagegen bleibt die Altenkesseler Straße befahrbar. Und die Ortsdurchfahrt Luisenthal ist bis zum Bahnhof gewährleistet. Die Zufahrt zum Aldi-Markt ist nicht mehr wie gewohnt auf der Parkstraße möglich, sondern vielmehr auf der Bahnhofstraße.

Wer aus Richtung Saarbrücken kommt, kann die B 51 bis zur Einmündung der Altenkesseler Straße befahren. Richtung Völklingen wird der Verkehr über die A 620, Anschlussstelle (AS) Gersweiler (12), umgeleitet. Der Verkehr von Völklingen kommend Richtung Saarbrücken wird über die Luisenthaler Brücke zur L 163 (Saaruferstraße) und anschließend über die A 620 AS Saarbrücken-Klarenthal (11) und die AS Gersweiler (12) zurück zur B 51 umgeleitet.

Wenn das Wetter mitspielt, enden die Arbeiten voraussichtlich am 26. Juni. Der LfS rechnet mit erheblichen Verkehrsstörungen. Er empfiehlt den Verkehrsteilnehmern, auf die Meldungen im Rundfunk zu achten, absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und genug Fahrzeit für die Umleitung einzuplanen. Die Völklinger Verkehrsbetriebe seien über die Maßnahme informiert.

Die Anlieger im Baufeld können ihre Grundstücke zeitweise erreichen, und zwar in Absprache mit dem Polier der Baufirma. Anlieger sollen wichtige Informationen auf Handzetteln erhalten, bevor die Arbeiten beginnen.