1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Land und die Stadt Völklingen entlasten Eltern bei den Betreuungskosten

Betreuung in der Pandemie : Kita-Kosten: Land und Stadt Völklingen entlasten Eltern

Eltern müssen in der Pandemie noch mehr leisten, um Beruf und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bekommen. Die Stadt Völklingen und das Land wollen dabei helfen.

Wie das Bildungs- und das Gesundheitsministerium kürzlich mitteilten, sollen Eltern und Sorgeberechtigte bei den Beiträgen für Kindertageseinrichtungen, Horte und Großtagespflegestellen entlastet werden.

Um die Ausgaben der betroffenen Familien zu senken, übernimmt das Saarland zwei Drittel der Elternbeiträge für den Monat Januar 2021 sowie für den Zeitraum vom 1. bis zum 14. Februar. Diese Beitragsminderung gibt die Stadt Völklingen als Träger der städtischen Kitas sowie des städtischen Horts an die Erziehungsberechtigten weiter. Ein Antrag ist nicht erforderlich. Damit den Eltern diese finanzielle Entlastung durch das Land zugute kommt, erhalten die Erziehungsberechtigten automatisch nur den entsprechenden Anteil der regulären Beiträge in Rechnung gestellt. Aufgrund des erhöhten Buchungsaufwands bittet die Stadt Völklingen um Verständnis, dass es beim Lastschrifteinzugsverfahren für Januar und Februar zu Verzögerungen kommt.

Falls Elternbeiträge für den Januar oder Februar 2021 bereits im Rahmen eines Dauerauftrages geleistet wurden und dadurch eine Überzahlung entstanden ist, erhalten die Betroffenen schnellstmöglich eine Rückerstattung, versichert die Stadt Völklingen.

Detaillierte Informationen zur Beitragshöhe sind auf der Internetseite der Stadt Völklingen (www.voelklingen.de) unter dem Menüpunkt Bildung und Soziales im Bereich „Kindertagesstätten“ zu finden.