Kunstschule Kassiopeia erhält Zuschuss aus Völklinger Haushalt

Beschluss des Stadtrats : 34 000 Euro für Kunstschule

Völklinger Stadtrat gibt Geld aus Sparkassenüberschuss für 2019 frei.

Gute Nachricht für die Kunstschule Kassiopeia in Völklingen: Die Stadt unterstützt sie in diesem Jahr mit 34 000 Euro. Dieser Betrag wird mit Geld aus der Gewinnabführung der Sparkasse Saarbrücken finanziert. Der Stadtrat fordert Kassiopeia auf, für 2019 eine Kostenaufstellung vorzulegen und zum Ende des Haushaltsjahres  nachzuweisen, wie sie das Geld ausgegeben hat. Ob dieser Betrag auch 2020 fließt, will der Stadtrat erst beschließen, wenn der Verwendungsnachweis für 2019 und die Kostenaufstellung für 2020 vorliegen. Mit großer Mehrheit stimmte der Stadtrat diesem Vorgehen zu. Die Kassiopeia-Mitarbeiter und der gleichnamige Trägerverein sorgen dafür, dass viele Kinder und Jugendliche in Völklingen in den Genuss von Kreativangeboten kommen.

Aus den Gewinnen der Sparkasse Saarbrücken erhielt die Stadt Völklingen nach eigenen Angaben in 2017 und 2018 jeweils rund 100 000 Euro. Gemäß dem Sparkassengesetz müsse die Stadt diesen Betrag für gemeinnützige Zwecke einsetzen. Über die Vergabe entscheide der Hauptausschuss des Stadtrates. Eine Auszahlung kann erst erfolgen, wenn der Haushalt genehmigt ist, erklärt Lars Hüsslein, Leiter des Büros der Oberbürgermeisterin Christiane Blatt. Der Stadtrat hat den Haushalt in der vergangenen Woche verabschiedet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung