„Unsere Reserven sind aufgebraucht“ Nach Insolvenz in Merzig – kränkeln nun auch die Völklinger SHG-Kliniken?

Völklingen · Das SHG-Klinikum in Merzig ist insolvent und wird umstrukturiert – aber wie steht es eigentlich um die SHG-Kliniken in Völklingen? Ist sie auch in finanziellen Nöten? Die SZ hat nachgefragt.

Die SHG-Kliniken in Völklingen sind, nach Saarstahl, zweitgrößter Arbeitgeber in der Stadt. Wie ist es um die Finanzen des Krankenhauses bestellt?  

Die SHG-Kliniken in Völklingen sind, nach Saarstahl, zweitgrößter Arbeitgeber in der Stadt. Wie ist es um die Finanzen des Krankenhauses bestellt?  

Foto: SHG/SHG/Johannes-Maria Schlorke

Wenn es da etwas gibt, das an der medizinischen Ausstattung der Völklinger SHG-Kliniken fehlt, dann ist das eine Spritze – eine Finanzspritze. Das jedenfalls legt eine von der CDU-Stadtratsfraktion vorgebrachte Resolution nahe, die aufhorchen lässt: „Standort schützen, Finanzierung sichern! – Resolution zum Erhalt und der Wiederherstellung der wirtschaftlichen Grundlagen der SHG Kliniken“, ist da zu lesen. Nach der gehörigen finanziellen Schieflage der Merziger SHG-Kliniken kommt da schon die Frage auf, ob es in Völklingen ähnliche Probleme gibt.