| 20:35 Uhr

Kommunion
Kommunionkinder haben eine Schatzkiste gefüllt

Völklingen/Warndt. Sie haben einen Schatz gefunden. 27 Jungs und Mädchen aus den Grundschulen Bergstraße/Röchlinghöhe und der Waldschule, die am Sonntag zum ersten Mal im Rahmen einer Eucharistiefeier von der geweihten Hostie kosten durften. Von Andreas Lang

Chiara, Emilia und Emelie dürfen es in der vollen Eligiuskirche, die am zweiten Sonntag in Folge zum Schauplatz für eine Erstkommunion wurde, verkünden. Die Mädchen sind damit die ersten der 27, die beim Gottesdienst wichtige Aufgaben zu erfüllen haben. „Unter dem Motto ,Komm, wir suchen einen Schatz‘ haben wir uns vor sechs Monaten auf den Weg gemacht“, so die Akteurinnen.


Und der Schatz wird sich fortan wie ein Roter Faden durch den Gottesdienst ziehen. Die Band Michelangelo hat das Lied dazu parat. Darin ist mehr über den Schatz zu erfahren: „Es ist der schönste Schatz der Welt, wiegt mehr als Ehre, Gut und Geld“. Auch Pfarrer Thomas Weber geht auf den Schatz ein, als er mit den Kommunionkindern die Vorbereitung Revue passieren lässt. In Weggottesdiensten haben sie mit Geistlichen, Katechetinnen und Eltern übers halbe Jahr die Schatzkiste gefüllt. „Eine Kerze ist in unserer Schatzkiste“, erarbeitet er mit den jungen Leuten in seinem Interview: „Sie steht für das Jesuslicht und die Osterkerze“, erklärt er. „Eine Bibel“, zählen die Kinder ebenso auf – die steht für das Wort Gottes. Weitere wichtige Stationen der Schatzsuche waren der Ausflug ins Geistliche Zentrum nach Püttlingen und die Beichte. Wie so eine Hostie entsteht, hat die TV-Maus erklärt. Und so wissen die Kinder: „Sie wird nur aus Mehl und Wasser hergestellt.“

Was aber passiert da bei der Wandlung? Wird da tatsächlich Mehl und Wasser zum Leib Christi? Besser verständlich ist es vielleicht so, wie Pfarrer Weber im Gottesdienst erklärt: „Aus dem einfachen Brot wird das Kostbarste auf der Welt.“ Jesus nämlich, der im Moment der Kommunion jedes einzelne Christenkind besucht – sofern man sein Herz öffnet und im Gebet das Gespräch mit dem Heiland sucht.

Eine gute Stunde Gottesdienst vergeht so wie im Flug, und der Geistliche ist sich sicher: „Für die meisten von euch geht dieses Fest im Anschluss an den Gottesdienst noch weiter.“

Auch in der Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz im Warndt wurde an diesem Wochenende Kommunion gefeiert, und zwar in St. Wendalinus Großrosseln.