Abriss auf Ex-Kaufhof-Gelände: Knabbern am letzten Haus

Abriss auf Ex-Kaufhof-Gelände : Knabbern am letzten Haus

Die Abbrucharbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Völklinger Kaufhofs gehen in die Zielgerade. In diesen Tagen rückte das Abriss-Team dem letzten Haus in der Rathausstraße zuleibe, das fallen soll. Dabei musste der Bagger äußerst gefühlvoll am Gemäuer knabbern. Denn das Nachbarhaus, Rathausstraße 11, bleibt stehen – und es besaß keinen eigenen Giebel, war direkt an die Nummer 9 angebaut. Hier mussten die Abreißer daher konstruktiv tätig werden, sprich: Sie mussten die komplette Giebelseite sichern. Und nachdem es zum Start eine kleine, zum Glück glimpflich verlaufene Panne gegeben hatte, ließ das Bau-Team extreme Vorsicht walten.

Die Abbrucharbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Völklinger Kaufhofs gehen in die Zielgerade. In diesen Tagen rückte das Abriss-Team dem letzten Haus in der Rathausstraße zuleibe, das fallen soll. Dabei musste der Bagger äußerst gefühlvoll am Gemäuer knabbern. Denn das Nachbarhaus, Rathausstraße 11, bleibt stehen – und es besaß keinen eigenen Giebel, war direkt an die Nummer 9 angebaut. Hier mussten die Abreißer daher konstruktiv tätig werden, sprich: Sie mussten die komplette Giebelseite sichern. Und nachdem es zum Start eine kleine, zum Glück glimpflich verlaufene Panne gegeben hatte, ließ das Bau-Team extreme Vorsicht walten. 

Karl-Heinz Schäffner, Direktor der Volkshochschule Völklingen, hat von seinem Büro im Alten Rathaus beste Sicht auf die direkt gegenüber liegende Baustelle. Und so hat er den Fortschritt der Arbeiten immer wieder mit der Kamera dokumentiert.  Dieses Foto entstand am Dienstag – mittlerweile ist das Haus Rathausstraße 9 schon fast dem Erdboden gleich gemacht.
dd/ Foto: Karl-Heinz Schäffner

Mehr von Saarbrücker Zeitung