Kinder gestalten Jahreskalender

Wehrden. Lange haben die Kinder der Grundschule Regenbogen in Wehrden daran gearbeitet, jetzt ist er endlich fertig: ihr selbst gestalteter Kalender für das Jahr 2009. Um dieses Ereignis ordentlich zu feiern, hat die Grundschule ein Fest organisiert, zu dem auch alle Eltern eingeladen wurden

Wehrden. Lange haben die Kinder der Grundschule Regenbogen in Wehrden daran gearbeitet, jetzt ist er endlich fertig: ihr selbst gestalteter Kalender für das Jahr 2009. Um dieses Ereignis ordentlich zu feiern, hat die Grundschule ein Fest organisiert, zu dem auch alle Eltern eingeladen wurden. Passend zum Motto des Kalenders "Gesund und bunt durch das Jahr 2009" führten die Kinder Theaterstücke auf. So zeigte die Klasse zwei zum Beispiel, dass Bewegung gut für die Gesundheit ist, indem sie Bewegungsformen wie Laufen, Klettern und Springen auf der Bühne vorführten. Dass aber auch richtige Ernährung wichtig für ein gesundes Leben ist, verdeutlichten die Kinder der Klassenstufe drei. "Man nehme eine Scheibe Brot und bestreicht sie mit Frischkäse. Eine Gurkenscheibe kommt als Nase, und zwei Möhrenscheiben als Augen auf das Brot. Ein schmales Stück Paprika wird ein lachender Mund. Als Haare nimmt man ein paar Halme Schnittlauch, und fertig ist das Brotgesicht", erklärten die Drittklässler ihr Rezept für ein gesundes und gleichzeitig auch lustiges Essen. Die Kinder der Klasse vier führten das französische Theaterstück "La grosse carotte" vor und bewiesen dabei großes Schauspieltalent. Der neue Kalender wurde zudem mit Liedern wie "Die Jahresuhr steht niemals still" und "Mit vielen bunten Farben" besungen. Als Schulleiter Heinz Peter Stein den Kalender am Ende der Feierstunde enthüllte, war der Jubel unter Kindern und Erwachsenen groß. Ein so gutes Ergebnis hatte kaum jemand erwartet, als die Kinder Anfang April unter Anleitung des Völklinger Künstlers Horst Reinsdorf begannen, Bilder bekannter Maler nachempfindend zu malen. Jeweils vier Bilder pro Klasse wurden ausgewählt und abfotografiert. Zu den Bildern wurden von den Kindern Verse geschrieben, und auf der Rückseite jedes Kalenderblattes stehen Gesundheitstipps für Kinder. "Es ist ein richtiges Kunstwerk entstanden", verkündete Heinz Peter Stein. Klar, dass der Kalender, der zu einem Preis von fünf Euro angeboten wurde, weg ging wie warme Semmeln.