Kind (2) stürzt in Völklingen aus dem fünften Stock eines Hochhauses

Völklingen-Wehrden · Ein zweijähriger Junge ist am Sonntagnachmittag (03.08.2014) aus dem fünften Stock eines Wehrdener Hochhauses gestürzt. Wie durch ein Wunder überlebnte er ohne lebensgefährliche Verletzungen.

Dramatische Szenen haben sich am Sonntagnachmittag (03.08.2014) vor einem Wehrdener Hochhaus abgespielt. Ein zweijähriger Junge war aus dem fünften Stock zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Wie die Völklinger Polizei gestern mitteilte, kam der kleine Junge nach ersten Untersuchungen ohne lebensgefährliche Verletzungen davon."Das Kind war nach dem Aufprall noch bei Bewusstsein und hat laut geheult", berichtet Nachbar Ernst Wegener, der sofort die Notrufnummer 110 anrief. Der Vater des Kindes war sofort nach unten geeilt und beruhigte seinen Sohn, der auf einer Rasenfläche wenige Zentimeter neben einem Randstein aufschlug. Nach fünf Minuten waren die Einsatzkräfte vor Ort. Sie brachten den Jungen mit einem Rettungswagen ins Saarbrücker Klinikum.

Nach ersten Ermittlungen war das Kind wahrscheinlich auf einen am Fenster stehenden Bobbycar geklettert und hatte das Gleichgewicht verloren. Die Polizei ging davon aus, dass den Eltern, die zum Zeitpunkt des Unglücks in der Wohnung waren, kein Vorwurf zu machen sei. hej