| 20:43 Uhr

Franziskus-Prozession
Franziskus-Prozession mit 300 Teilnehmern

Das Kreuz mit dem Kreuz: Es ist so schwer, dass die Träger jeweils nur kurz durchhalten bei der traditionellen Franziskus-Prozession in Völklingen und einander oft ablösen müssen. Mit der Skulptur des Franziskus ist es einfacher, sie ruht, hoch über den Köpfen, auf mehreren Schultern.
Das Kreuz mit dem Kreuz: Es ist so schwer, dass die Träger jeweils nur kurz durchhalten bei der traditionellen Franziskus-Prozession in Völklingen und einander oft ablösen müssen. Mit der Skulptur des Franziskus ist es einfacher, sie ruht, hoch über den Köpfen, auf mehreren Schultern. FOTO: BeckerBredel
Völklingen. Traditionsgemäß sind am Sonntagvormittag rund 300 Italiener und Deutsche in einem festlichen Prozessionszug anlässlich des Franziskusfestes durch die Straßen der Völklinger City gezogen. Schon seit mehr als 25 Jahren feiern die italienisch-katholische Mission in Saarbrücken, das Comitato San Francesco und die katholische Völklinger Innenstadt-Gemeinde St. Von Becker & Bredel

Eligius dieses Fest gemeinsam in der Hüttenstadt. Nach einer kurzen Station in der Kirche trugen die Prozessions-Teilnehmer die geschmückte Figur des heiligen Franziskus von Assisi auf ihren Schultern – ganz hoch über den Köpfen – nach draußen, zogen durch die Rathaus-, die Bismarck- und die Poststraße und schließlich zurück in die Kirche St. Eligius. Dort schloss sich dann ein Gottesdienst zu Ehren des Heiligen an.