| 00:00 Uhr

Julius liest am besten

Strahlende Sieger: Cheyenne Klaas und Julius Grimminger. Foto: Lehmann
Strahlende Sieger: Cheyenne Klaas und Julius Grimminger. Foto: Lehmann FOTO: Lehmann
Völklingen/Saarbrücken. Der zwölfjährige Julius Grimminger, Gymnasiast aus Völklingen, ist Erstplatzierter beim Vorlesewettbewerb des Regionalverbandes. Platz zwei belegte Cheyenne Klaas. Beide treten nun im Landesentscheid an. Heiko Lehmann

Mit geballter Faust und einem kurzen, aber knackigen "Ja" jubelte Julius Grimminger am Freitag im Saarbrücker Schlosskeller. Der Zwölfjährige vom Völklinger Albert-Einstein-Gymnasium gewann bei der 56. Auflage des Vorlesewettbewerbs des deutschen Buchhandels die Vorentscheidung im Regionalverband Saarbrücken .

Acht Mädchen und fünf Jungs aus unterschiedlichen Schulen - alle aus der Klassenstufe sechs - nahmen an dem Wettbewerb teil. "Ich war schon ziemlich nervös bei der ganzen Sache, aber am Ende hat es ja geklappt", sagte Julius Grimminger.

Zunächst mussten die Kids vor Publikum und der Jury einen selber ausgesuchten Text von etwa drei Minuten Länge vorlesen. Anschließend folgte ein unbekannter Text von etwa zwei Minuten Länge. "Also, vor dem unbekannten Text wurde ich schon etwas nervös. Aber ich fand ihn nicht übermäßig schwer", berichtet Cheyenne Klaas von der Gemeinschaftsschule Püttlingen, die den zweiten Platz belegte.

Alle 13 Teilnehmer bekamen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ein Buch geschenkt. Für die beiden Sieger gab es zudem vom Regionalverband noch je einen Gutschein und das Buch "Vielleicht dürfen wir bleiben" von Ingeborg Kringeland Hald. Im Wettbewerb bleiben dürfen die beiden Sieger in jedem Fall. Mit dem Erfolg haben sich Cheyenne Klaas und Julius Grimmiger für den Vorlesewettbewerb auf Landesebene im kommenden Mai qualifiziert.

"Ich lese etwa zehn Bücher pro Monat. Ich werde mich gut vorbereiten und versuche, auch den Landesentscheid zu gewinnen", gibt sich Julius Grimminger kämpferisch. "Ich lese etwa zwei Bücher pro Monat, aber dicke. Ich versuche auch, zu gewinnen", sagt Cheyenne Klaas.

Neben den Vertretern des Regionalverbandes qualifizieren sich für den Landesentscheid die besten Vorleser aus sieben weiteren saarländischen Kreisen. Unter anderem hat die Stadt Saarbrücken am 23. März ihren eigenen Vorlesewettbewerb. Die besten jungen Vorleser aller Bundesländer treffen sich dann im Juni zum großen Bundesfinale in Berlin.