| 00:00 Uhr

Julia Schäffner kennt lauter schöne Sachen

Schick am Stand . . . Fotos (2): Julia Schäffner
Schick am Stand . . . Fotos (2): Julia Schäffner
Völklingen. Seit vier Jahren schreibt Julia Schäffner (20) aus Völklingen im Internet stilsicher und flott über Mode. Ihre Seite „des-belles-choses.com“ hat es inzwischen in die Oberliga der Mode-Blogs geschafft. Sie rechnet sich sogar schon. Peter Wagner

"An der Nordsee ist es doch etwas windig, und da ist ein Cardigan der richtige Begleiter. Die Haare wehen im Wind, durch die Meerluft sind sie leicht gewellt, da ist Styling unnötig. Eine Sonnenbrille muss natürlich mit, kaum Make-Up, nur ein leichter Lipgloss. Das ist meine Art von Leichtigkeit" - so unbeschwert lässt sich Sommergefühl beschreiben. Die Autorin ist die Völklingerin Julia Schäffner.

Die gerade 20 Jahre alt gewordene Studentin der Medienwissenschaften (in Köln) hat diese Zeilen in ihrem Internet-Mode-Blog "des-belles-choses.com" ("Schöne Sachen") hinterlassen. Sie trifft mit ihrer Sprache, mit ihren Einschätzungen und auch konkreten Vorschlägen den Geschmack eines stattlichen Publikums, das in der Bloggerin eine Art Weggefährtin und teilweise wohl auch Freundin sieht. Monatlich wird ihre Seite etwa 15 000 Mal angeklickt, vor allem aus dem deutschsprachigen Raum.

"Hallo, Ihr Lieben" ist die Begrüßungsformel, mit der Julia Schäffner ihren Fans Neues über Kleider und Schuhe, Brillen und Kosmetik, aber auch über Reisen, empfehlenswerte Eisdielen und Gerichte erzählt. Neulich hat sie erklärt, wie man einen New Yorker Käsekuchen hinbekommt.

Wie ein roter Faden zieht sich durch die Mode-Beiträge der Anspruch, mit möglichst wenig Aufwand und Geld viel aus einem Typ zu machen. "Ich möchte zeigen, dass Mode nichts mit dem Gewicht, dem Alter und erst recht nichts mit dem Preis der Kleidung zu tun hat. Auch mit günstigen Stücken kann man wahnsinnig schön kombinieren", versichert Julia Schäffner.

Bereits vor zwei Jahren hatten wir über den Mode-Blog berichtet ("Ratgeberin in Sachen Mode", 5. September 2012). Seither ist die Seite noch professioneller und vielfältiger geworden und hat auch die Aufmerksamkeit von ersten Sponsoren erregt. Stolz kann die Gründerin berichten, dass "des-belles-choses" inzwischen die Kosten einspiele. Julia Schäffner hat unterdessen auch das Angebot einer Illustrierten erhalten, in der Moderedaktion zu hospitieren - da harmoniert so einiges auf dem Berufsweg der Völklingerin, die schon als Kind eigene Modemagazine bastelte und Modejournalistin werden möchte.

. . . und in der Großstadt.
. . . und in der Großstadt.
Das könnte Sie auch interessieren