1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Jetzt 40 Ladesäulen für Elektroautos in Völklingen

Bald „E-Tanken“ in allen Stadtteilen : Jetzt 40 Ladesäulen für Elektroautos in Völklingen

Die Stadtwerke Völklingen haben ihren 40. Ladepunkt für E-Fahrzeuge in Betrieb genommen, offiziell freigegeben von Geschäftsführer Julian Wollscheidt und der Völklinger Oberbürgermeisterin Christiane Blatt.

Im Fuhrpark der Stadtwerke gibt es bisher für Kundenbesuche drei Elektrofahrzeuge. Die anderen Fahrzeuge sollen Schritt für Schritt  auf Elektro- und Plug-in-Hybrid-Motoren umgestellt werden, heißt es in einer Mitteilung der Stadtwerke.

Ladestationen für E-Fahrzeuge gibt es jetzt in den Völklinger Stadtteilen Röchlinghöhe, Heidstock, Luisenthal, Fenne, Fürstenhausen, Ludweiler, Lauterbach und Wehrden sowie in der Innenstadt an den SHG-Kliniken, am Weltkulturerbe Vöklinger Hütte, am Rathaus (auf der Seite Hohenzollernstraße), am Kundenzentrum der Stadtwerke Völklingen in der Poststraße und an der Hauptverwaltung der Stadtwerke in der Stadionstraße. Zwei weitere Ladepunkte sollen bald in Geislautern entstehen, „sodass dann in jedem Völklinger Stadtteil öffentlich Strom für Fahrzeuge gezapft werden kann“, heißt es in der Mitteilung der Stadtwerke, die auch ein Resümee zum individuellen Verbrauch beim Fahren mit Elektroautos ziehen: „Für die täglichen Fahrten eines Durchschnittsfahrers reichen die Batterien der Elektroautos bei Weitem aus. Die meisten Fahrten der Deutschen liegen pro Tag unter 40 Kilometer. Mit einer eigenen Ladestation lassen sich die E-Autos bequem zuhause aufladen. Solche Wallboxen werden in Garagen an der Wand installiert.“ Die Stadtwerke beraten Interessierte. Auch werde ein „Autostromvertrag“ mit separatem Zähler angeboten.