| 20:21 Uhr

Infos zum Thema Herz speziell für Laien

Völklingen. Die Deutsche Herzstiftung und die Gesellschaft zur Förderung des Herzzentrums Saar veranstalten an diesem Samstag von 9.30 bis 13 Uhr ein Herzseminar für Patienten, Angehörige und Interessierte im Kongresszentrum der SHG-Kliniken in Völklingen. "Das Ganze ist keine Veranstaltung für Experten, sondern ausdrücklich für Laien", betont Dr

Völklingen. Die Deutsche Herzstiftung und die Gesellschaft zur Förderung des Herzzentrums Saar veranstalten an diesem Samstag von 9.30 bis 13 Uhr ein Herzseminar für Patienten, Angehörige und Interessierte im Kongresszentrum der SHG-Kliniken in Völklingen. "Das Ganze ist keine Veranstaltung für Experten, sondern ausdrücklich für Laien", betont Dr. Helmut Isringhaus (Foto: Barbian), Chefarzt der Herz- und Thoraxchirurgie im Herzzentrum. "Die Referenten werden auch komplexe Sachverhalte so vorstellen, dass sie jeder verstehen kann. Bei allen Vorträgen haben die Besucher reichlich Gelegenheit, Fragen zu stellen und mit den Referenten zu diskutieren", erklärt er.Dreimal pro Jahr gibt es solche Veranstaltungen, und regelmäßig informieren sich mehrere hundert Besucher. "Unser Kongresszentrum fasst 400 Besucher. Wie viele es letztlich werden, wissen wir im Vorfeld nie. Aber wir haben kräftig dafür geworben", erklärt Dr. Isringhaus. Im Vortrag von Dr. Cem Özbek geht es um einen durchaus neuen Aspekt - den Zusammenhang zwischen Diabetes und Herzerkrankungen. Bei einer Testreihe mit Patienten haben die Mediziner nach Angaben von Isringhaus festgestellt, dass fast jeder zweite Herzpatient der Testreihe an einem latenten Diabetes leidet. "Wenn man durch frühzeitige Tests die Vorstufe des Diabetes erkennt, kann man entgegensteuern, den Verlauf verbessern und so möglicherweise eine Herzerkrankung vermeiden", erklärt Isringhaus.Auch das sogenannte Vorhofflimmern als Ursache für Schlaganfälle sei noch nicht so richtig im Bewusstsein der Menschen angekommen, betont der Chefarzt. "Dabei entstehen Gerinnsel im Herzen, die sich lösen und zu Schlaganfällen führen können", sagt der Mediziner. "Wir informieren daher auch über die Wichtigkeit von Gerinnungshemmung und blutverdünnende Medikamente wie Macumar." Im Gegensatz zu anderen Erkrankungen sei das Vorhofflimmern leicht feststellbar. "Wer seinen Puls am Handgelenk ertastet, kann spüren, ob dieser regelmäßig oder unregelmäßig ist. Ist er unregelmäßig, kann das auf ein Vorhofflimmern hindeuten. In jedem Fall sollte man dann den Arzt aufsuchen und das Ganze abklären lassen", rät Isringhaus.Er selbst informiert beim Herzseminar über verschiedene Verfahren der Herzklappen-Operation - mit und ohne Schnitt. Dazu gibt es Informationen zu den Themen Behandlung von Herzrhythmusstörungen mit Herzschrittmacher und Defibrillator sowie zur Vorbeugung von Herzklappenentzündungen. In der Pause und nach der Veranstaltung können Interessierte auch ihren Blutzucker bestimmen lassen oder sich Herzklappen anhand von Modellen anschauen. Die Veranstaltung ist kostenlos, Einlass ist ab 8.30 Uhr. hei