| 20:19 Uhr

Impfungen auf dem Prüfstand

Warum gibt es beim Thema Impfen so gegensätzliche Diskussionen und zwei Lager?Dr. Markus Krings: Wie bei allen Fragen ist jeder nach eingehender Information gehalten, sich seine eigene Meinung zu bilden. In meinen Augen überwiegen die Vorteile der Impfungen die sicherlich auch bestehenden Nachteile um ein Vielfaches.Dr

Warum gibt es beim Thema Impfen so gegensätzliche Diskussionen und zwei Lager?Dr. Markus Krings: Wie bei allen Fragen ist jeder nach eingehender Information gehalten, sich seine eigene Meinung zu bilden. In meinen Augen überwiegen die Vorteile der Impfungen die sicherlich auch bestehenden Nachteile um ein Vielfaches.Dr. Norbert Schweig: Es ist eine Frage des Menschenbildes, das man sich macht. Wo hat Krankheit eventuell einen Sinn in der Entwicklung des Menschen, zum Beispiel bei Kinderkrankheiten? Bei vielen Impfungen überwiegen eindeutig die Vorteile der Impfung.Welche Impfungen sind für Kinder sinnvoll, welche sogar nützlich, welche eher gefährlich?Krings: Die von der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen sind nicht nur für Kinder, sondern für Menschen jeden Alters sinnvoll und nützlich. Die Sechsfach-Impfung umfasst Impfstoffe gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Keuchhusten, Hepatitis B und Haemophilus Influenza. Vorteil der Kombinationsimpfstoffe ist, die Zahl der erforderlichen Spritzen zu reduzieren. Die Fünffachimpfung (ohne Hepatitis B) ist nicht besser.Schweig: Die Hepatitis-B-Impfung im Säuglingsalter ist in unseren Breiten zu früh. Windpocken sind völlig harmlos, ebenso Röteln. Hier ist nur das Problem der Schwangeren zu betrachten, aber eine durchgemachte Erkrankung hinterlässt lebenslange Immunität. Welche Nebenwirkungen haben Impfungen?Krings und Schweig: Es könne lokale Rötungen, Schwellungen, Schmerzen im Bereich der Injektionsstelle und Allgemein-Reaktionen wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und Unwohlsein innerhalb der ersten 72 Stunden nach der Impfung auftreten.Welchen Stellenwert hat die Aufklärung über Impfungen?Krings und Schweig: Eine umfassende Aufklärung vor jeder Impfung ist unabdingbar. Wie sinnvoll sind Grippe- oder Zeckenschutzimpfungen? Krings: Eine Grippe-Impfung ist sinnvoll für Personen über 60 Jahre, chronisch Kranke oder Menschen mit reichlich Publikumsverkehr. Die Zeckenschutzimpfung schützt nicht gegen Zecken, auch nicht durch Zecken übertragene Borreliose, sondern nur gegen die Frühsommer-Meningo-Enzephaltitis. Sinnvoll ist diese Impfung bei Aufenthalten in Risikogebieten im Freien. Schweig: Die beste Grippeschutzimpfung ist eine durchgemachte Grippe, dies gilt auch beim Umgang mit der Schweinegrippe.Was halten Sie von der Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs für Mädchen und junge Frauen? Krings: Von der Idee her genial. Von der Wirkung her ist es zu früh, um sich ein abschließendes Urteil bilden zu können. Schweig: Die HPV-Impfung ist vom Ansatz her zwar sehr publikumswirksam in Szene gesetzt, aber sowohl vom zu erwartenden Effekt als auch von der Pseudosicherheit und auch den Kosten her höchst bedenklich. Welche Impfungen sind bei Reisen in außereuropäische Länder empfehlenswert?Krings und Schweig: Zunächst die empfohlenen Standardimpfungen. Weitere Impfungen sind abhängig von den Gegebenheiten des jeweiligen Landes und erfordern eine reisemedizinische Beratung, zum Beispiel Hepatitis A und B, Gelbfieber, Cholera oder Tollwut.




HintergrundDr. Markus Krings, niedergelassener Arzt aus Völklingen, und Dr. Norbert Schweig, Arzt für Naturheilverfahren aus Saarbrücken, referieren am heutigen Donnerstag um 19.30 Uhr im Alten Rathaus in Völklingen über Pro und Kontra des Impfschutzes. hla