| 20:45 Uhr

Ortsrat Völklingen traf sich
Neue Pläne für Brachfläche in Fürstenhausen

Einst wurden in der Saarbrücker Straße Häuser abgerissen. Nun soll auf der Brache gegenüber der Ortsmitte Neues entstehen.
Einst wurden in der Saarbrücker Straße Häuser abgerissen. Nun soll auf der Brache gegenüber der Ortsmitte Neues entstehen. FOTO: BeckerBredel
Völklingen. Ortsrat gibt grünes Licht: Immobiliengesellschaft plant Einzelhandelsmärkte und Pflege- und Seniorenheim

Grünes Licht für zwei vorhabenbezogene Bebauungspläne gab der Völklinger Ortsrat am Mittwochnachmittag. In einem Fall ging es darum, dass die Immobiliengesellschaft Fürstenhausen in Fürstenhausen im Bereich zwischen Saarbrücker Straße, Kaiserstraße und Kurt-Schumacher-Straße einen dreigeschossigen Gebäudekomplex mit einer Grundfläche von etwa 3100 Quadratmetern errichten will.


Im Erdgeschoss sind ein Lebensmittelmarkt und ein Drogeriemarkt geplant. In den beiden oberen Etagen soll ein Pflege- und Seniorenheim eingerichtet werden. Den Märkten sollen zur Saarbrücker Straße hin entsprechende Stellplätze vorgelagert werden. Der Zugang zu dem Pflege- und Seniorenheim ist von der Kurt-Schumacher-Straße aus geplant.

Angeboten werden sollen Vollpflegeplätze mit einer Versorgung rund um die Uhr sowie Mietwohnungen, bei denen Pflegedienstleistungen auf Wunsch zugebucht werden können.



Gebaut werden soll auf der Brachfläche gegenüber der neuen Grünanlage in der Ortsmitte. Schon früher wollte auf dem Gelände ein Investor ein Seniorenwohnheim und Gebäudeeinheiten für betreutes Wohnen errichten. Entsprechend wurde im Bebauungsplan ein Sondergebiet mit der Zweckbestimmung „Seniorenzentrum“ festgesetzt.

Das Projekt wurde jedoch nicht umgesetzt. Um nun auch die beiden Einzelhandelsmärkte realisieren zu können, ist eine Teiländerung des Bebauungsplan erforderlich. Sie erfolgt über die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans. Die Immobiliengesellschaft Fürstenhausen hat die betroffene Grundstücksfläche von etwa 9300 Quadratmetern inzwischen von der RAG Aktiengesellschaft erworben.

In der Sitzung erläuterten Vertreter der Projektgesellschaft die geplante Maßnahme. Sie rechnen mit Gesamtinvestitionen von neun bis elf Millionen Euro und einer reinen Bauzeit von 15 bis 16 Monaten. Bei einer Enthaltung sprach sich der Völklinger Ortsrat dafür aus, den entsprechenden Bebauungsplan aufzustellen. > weiterer Bericht folgt