| 21:33 Uhr

Rückblick Juli 2017
Im Hochsommer ist Völklingen Musikstadt

Menschenmassen beim Urban Art Hip Hop Festival 2017 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte.
Menschenmassen beim Urban Art Hip Hop Festival 2017 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. FOTO: BeckerBredel
Vor dem großen Rückblick zum Jahresende, in den naturgemäß nicht alles reinpasst, werfen wir einen Blick auf die einzelnen Monate. Heute: der Juli – das Weltkulturerbe Völklinger Hütte lädt zu Riesen-Musik-Partys ein, die Feuerwehr zeigt eine spektakuläre Übung, die Stadtwerke starten durch Richtung Elektromobilität. Von Thomas Annen

Anwohnerzorn I: Schon seit Jahren protestieren die Bewohner der Schaffhauser Straße in Wehrden erfolglos gegen Lärm, Abgase und Dreck. „Dann müssen wir eben Unterschriften sammeln, Demos veranstalten, die Straße blockieren“, fordert ein Rentner während der Sitzung des örtlichen Stadtteilforums.


Fotokunst: Der Fotoclub Völklingen richtet die Landesfotomeisterschaft aus. Im Alten Rathaus sind die preisgekrönten Aufnahmen von saarländischen Fotografen zu sehen. Insgesamt wurden 688 Werke von 124 Autoren eingereicht.

Anwohnerzorn II: Gut eine Woche Vollsperrung in einer Sackgasse, weil dort die Fahrbahn erneuert wird? Das wollen die Anwohner der Wehrdener Pfarrwiesstraße nicht hinnehmen. Sie verweisen darauf, dass Stadt und Baufirma etwas anderes versprochen haben.



Richterspruch: Das Urteil im Prozess um die fristlose Kündigung des früheren Völklinger Stadtwerkechefs Jochen Dahm wird gesprochen. Die Richter sagen: Dahm hat seine Pflichten massiv verletzt, die Kündigung war rechtens.

Auftakt zum Hüttenjazz: Ohne Schweiß kein Preis. Bei 33 Grad Celsius spielt das Patrick Manzecci Quartett im Weltkulturerbe. Gut 300 Besucher hören zu.

Beeindruckende Übung: Ihre Leistungsfähigkeit demonstriert die Freiwillige Feuerwehr Völklingen bei ihrer Jahreshauptübung am Neuen Rathaus. 155 Rettungskräfte sind im Einsatz. Auch das Höhenrettungsteam der Werksfeuerwehr des Kraftwerks Fenne macht mit, es rettet einen ohnmächtigen Fensterputzer.

Priesterweihe: Drei junge Männer aus dem katholischen Dekanat Völklingen werden in Trier zum Priester geweiht: Thomas Hufschmidt aus Völklingen, Frederik Simon aus Dorf im Warndt und Florian Dienhart aus Riegelsberg.

Auf Wiedersehen: Drei Schulleiter von Völklinger Gymnasien hören auf. Beatrix Lafontaine (Warndt-Gymnasium), Wolfgang Pfaff (Albert-Einstein-Gymnasium) und Gerd Krämer (Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium) verabschieden sich am Schuljahresende in den Ruhestand.

Party-Stimmung: Insgesamt 16 000 Musikfans feiern an zwei Tagen auf dem Gelände des Völklinger Weltkulturerbes. Das Urban Art-Hip Hop Festival und das Electro Magnetic Festival sorgen für tolle Stimmung.

Bewerber-Quartett: Neben Christiane Blatt (SPD) und Kevin Frank (CDU) gibt es nun zwei weitere Kandidaten für das Amt des Völklinger Oberbürgermeisters. Der Kaufmann Stephan Tautz wirft seinen Hut als unabhängiger Bewerber in den Ring, für die NPD tritt Handelsvertreter Otfried Best an.

Stadtwerke bauen Tankstelle: Für alle, die elektrisch mobil sind, gibt es in Völklingen bald neue Lademöglichkeiten. In der Stadionstraße entstehen vor dem Gebäude der Stadtwerke vier Ladesäulen mit acht Ladeplätzen für Elektroautos. Hinzu kommen sechs Ladeboxen für Elektrofahrräder.

Jugend-Förderung: Umweltstaatssekretär Roland Krämer übergibt juz-united, dem Dachverband der saarländischen Jugendzentren in Selbstverwaltung, im Jugendzentrum in Großrosseln einen Förderbescheid über 50 000 Euro aus dem EU-Leader-Programm. Juz-united möchte mehr offene, selbstverwaltete Jugendtreffs einrichten.

Erfolgreiche Radsportlerin: Mit einem Blumenstrauß gratulieren Ortsvorsteher Dieter Peters und sein Stellvertreter Eric Roskothen der neuen deutschen Meisterin im Straßenrennen, Lisa Klein. Während eines Besuchs in ihrem Lauterbacher Elternhaus überbringen die beiden Politiker die Glückwünsche des gesamten Ortsrats.

Sanierung statt Abriss: 14 Jahre standen die Häuser In der Acht 32 bis 38 in Luisenthal leer – die Stadt hatte kein Geld fürs Sanieren. Jetzt werden sie neu hergerichtet. Denn infolge der Flüchtlingswellen der vergangenen Jahre braucht die Stadt Wohnraum. Und um diesen herzurichten, gibt es Fördergeld. Mehr als zwei Drittel der Dreiviertelmillion, die der derzeitige Umbau kostet, schieße das Land zu, erklärt Markus Arend, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Städtischen Wohnungsgesellschaft (GSW).

Höhenrettung am Rathausturm: Die Jahresübung der Freiwilligen  Feuerwehr Völklingen wartete mit spektakulären Szenen auf.
Höhenrettung am Rathausturm: Die Jahresübung der Freiwilligen Feuerwehr Völklingen wartete mit spektakulären Szenen auf. FOTO: BeckerBredel
Hüttenjazz: Bei der Runde 2017 stellte der künstlerische Leiter Oliver Strauch (rechts) das Schlagzeug in den Blickpunkt.
Hüttenjazz: Bei der Runde 2017 stellte der künstlerische Leiter Oliver Strauch (rechts) das Schlagzeug in den Blickpunkt. FOTO: BeckerBredel
Sanierung statt Abriss: Der Gebäudekomplex In der Acht 32 bis 38 bekommt neue Bewohner.
Sanierung statt Abriss: Der Gebäudekomplex In der Acht 32 bis 38 bekommt neue Bewohner. FOTO: BeckerBredel