| 20:04 Uhr

Die Luft wird dünner
Achte Niederlage in Folge für die HSG Völklingen

Völklingen. Zwei Punkte trennen die Handballer vom Abstiegsplatz. Von Philipp Semmler

Die Oberliga-Handballer der HSG Völklingen müssen weiter um den Ligaverbleib zittern. Am Samstag kassierte das Team von Trainer Berthold Kreuser die achte Niederlage in Serie. Durch das 19:22 (9:11) bei der HSG Rhein-Nahe Bingen fielen die Hüttenstädter vom zwölften auf den 13. Tabellenplatz zurück. Beim Gastspiel in Bingen konnte die HSG erneut alles andere als in Bestbesetzung antreten. Trotzdem gestaltete das Kreuser-Team die Begegnung bis fast am Ende offen.


Kurz nach der Pause lag Bingen mit 14:11 vorne, doch durch drei Treffer binnen zwei Minuten hieß es kurz danach bereits wieder 14:14. Nach einer 20:17-Führung für die Hausherren verkürzten Niklas Hoff und Nicholas Balthasar auf 19:20. Als Bingens Moritz Klapdohr eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe bekam, schien ein Punktgewinn für Völklingen in Reichweite. Doch das Team von der Nahe überstand die Unterzahl ohne Gegentreffer, auch weil ein Wurf von Balthasar vom Innenpfosten und der Unterkante der Latte ins Feld sprang.

Im Gegenzug erzielte Stefan Corazolla das 21:19. Danach traf Klapdohr noch zum 22:19. „Die Szene, in der der Ball an Pfosten und Latte ging, ist symptomatisch für unsere Rückrunde“, erklärte HSG-Trainer Berthold Kreuser kopfschüttelnd. „Wir hätten aufgrund einer sehr engagierten Leistung eigentlich einen Punkt verdient gehabt.“



Zwei Spieltage vor dem Rundenende hat die HSG nur noch zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz (bei drei Absteigern). Zudem hat Völklingen den direkten Vergleich mit dem aktuellen Tabellendrittletzten HV Vallendar verloren (27:26 und 20:28). Der direkte Vergleich ist bei Punktgleichheit für die Platzierung ausschlaggebend. Drei Absteiger gibt es aber nur, wenn Meister TV Hochdorf in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga scheitert. Zwölf Teams ermitteln dort zehn Aufsteiger. Vor dem Saisonfinale steht für die HSG nun das Pokal-Finalturnier am Ostermontag in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle an.