| 20:09 Uhr

Ausgefallenes für unterm Weihnachtsbaum
Taschen aus Plastikmüll, handgemachte Füller

Sonja Hüllein (links) und Christa Ataolur präsentierten in der Mehrzweckhalle Laubsägearbeiten mit weihnachtlichen Motiven.
Sonja Hüllein (links) und Christa Ataolur präsentierten in der Mehrzweckhalle Laubsägearbeiten mit weihnachtlichen Motiven. FOTO: BeckerBredel
Heidstock. Originelle Angebote bei Hobbyausstellung auf dem Heidstock. Von Andreas Lang

Manch hübsches, ausgefallenes oder einzigartiges Geschenk kann man nun unter den Weihnachtsbaum legen. Solche Dinge waren am Wochenende bei der Heidstocker Hobby- und Weihnachtsausstellung der Aktionsgemeinschaft Heidstock (AGH) in der Mehrzweckhalle des Stadtteils zu finden. „Dann können Sie ja den Bekannten in der Ferne das Saarland schenken“, so der Sulzbacher Aussteller Christof Müller. Übers Jahr war der Hobbyfotograf über 1000 Kilometer im Saarland unterwegs, um besondere Fotos zu schießen und diese in seinem Saarland-Foto-Kalender zu veröffentlichen. „Aus sonst nicht üblichen Perspektiven“, wie er weiter berichtet. Etwa das Saar-Polygon als beliebtes Fotomotiv nicht etwa in der Gesamtansicht. Nein, er ist so nah ran gegangen, dass das Polygon nicht auf Anhieb, aber doch schon nach wenig Beobachtungszeit zu erkennen ist.


Oder am Stand von Ulrike Albert. Praktische Einkaufstaschen, aus in Streifen geschnittenen Tetra-Packs gebastelt, bietet sie an. Mit zwei tragstarken Halteschlaufen versehen, werden die Taschenkörper  zu praktischen Einkaufsutensilien – und zuvor zu besonderen Weihnachtsgeschenken. „So eine in dieser Art habe ich mal auf einer anderen Hobbyausstellung gesehen“, sagt die Völklingerin Albert. Sogleich habe sie eine erstehen wollen, die Anbieterin konnte ihr aber nur einen Platz auf ihrer Warteliste anbieten. „Also habe ich es selbst mal probiert“, so Albert. Nach einigem Probieren habe es dann auch geklappt. Noch ein paar Verbesserungen, etwa an den Trageschlaufen, ein abwaschbares Futter im Tascheninneren und unter den Boden – fertig. „Sechs Stunden brauche ich pro Tasche, und die Nachfrage ist riesig“, freut sich die Tüftlerin.

Handwerkskunst ist auch im Angebot des Völklingers Karl Sander verborgen, nämlich in einzigartigen Kugelschreibern, Füllfederhaltern und Ringen an seinem Stand. Der Schaffende erklärt: „Die sind allesamt selbst auf der Drehbank gedreht worden, und somit ist jeder für sich einzigartig, ein echtes Unikat.“ Schon ist der Blick auf die Auslage an seinem Stand ein ganz anderer. „Das hier war einmal der Mittelteil eines Maiskolbens“, zeigt er dem jetzt staunenden Beobachter. Für einen anderen Schreiber hat er geröstete Kaffeebohnen in hartes Acryl gegossen und den Körper des Schreibgerätes herausgeschält: „Duftet sogar noch leicht nach Kaffee.“



Das Winzer-Ehepaar Elke und Michael Damm ist von der Weinstraße nach Heidstock gereist. „Probieren Sie doch mal unseren leckeren Glühwein“, laden sie gerne ein und wissen das Heißgetränk anzupreisen: „Der Rebensaft vom Winzer wurde mit Sternanis, Zimt und weiteren Zutaten gekocht, so wie es früher üblich war“, sagt sie. Leckere Obstliköre haben sie auch im Sortiment und einen besonderen Klaren: „Schnaps aus Weinhefe, den bekommen Sie nur von Winzern.“

Ebenso entdeckt: Selbst genähte Stoffhüllen, etwa für Papiertaschentücher. Sauber gearbeitete Laubsägearbeiten mit meist weihnachtlichen Motiven. Warme Handarbeiten aus Wolle. Und selbstverständlich allerhand Basteleien und Blumenschmuck für die Weihnachtsdekoration zu Hause und hübscher Schmuck zum Verschenken oder selbst tragen.

„Läuft gut, wie jedes Jahr“, freut sich Michael Molter aus dem AGH-Vorstand. Und das bereits am Samstagnachmittag, den vom Besuch her traditionell stärkeren Sonntag noch vor der Brust. Die nächste Veranstaltung der AGH ist dann der Christkindlmarkt am Sportplatz, der bereits traditionell für das dritte Adventswochenende terminiert ist.