1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Heinz Adams kriegt sein Geld zurück

Heinz Adams kriegt sein Geld zurück

Völklingen. Am 16. Januar haben wir an dieser Stelle berichtet, dass der Fürstenhausener Heinz Adams (Foto: bub) von den Stadtwerken Völklingen 122,46 Euro verlangte, weil diese eine Strompreiserhöhung für Nachtspeicherheizungen nicht rechtzeitig und ordnungsgemäß durch Benachrichtigung bekannt gemacht hatten

Völklingen. Am 16. Januar haben wir an dieser Stelle berichtet, dass der Fürstenhausener Heinz Adams (Foto: bub) von den Stadtwerken Völklingen 122,46 Euro verlangte, weil diese eine Strompreiserhöhung für Nachtspeicherheizungen nicht rechtzeitig und ordnungsgemäß durch Benachrichtigung bekannt gemacht hatten. Adams argumentierte, er brauche wegen dieser Unterlassung die inzwischen erfolgte Preiserhöhung nicht mitzutragen. Der "Rebell" gegen die Erhöhung verlangte, nach altem Tarif veranschlagt zu werden und bereits eingezogenes Geld zurück zu überweisen. Die Werke schenkten dem hartnäckigen Adams zunächst 100 Euro, deklariert als "Aufwandsentschädigung". Das war dem Mann aber nicht genug. Er schaltete den Aufsichtsratsvorsitzenden, Oberbürgermeister Klaus Lorig, ein. Dieser wies die Werke und speziell Geschäftsführer Heribert Henner an, Preiserhöhungen nach Recht und Gesetz mitzuteilen und Rechnungen entsprechend zu stellen. Wie Adams gestern erfuhr und unserer Zeitung mitteilte, sind in diesen Tagen die ausstehenden 22,46 Euro nun auch zurück geflossen. Nicht als Geschenk, sondern in Anerkennung seiner ursprünglichen Forderung. Mehr Erfolg ist nicht denkbar. Wie viele weitere Bürger diesen Aufwand gegen eine Rechnung der Werke betrieben, ist nicht bekannt. wp