Heimische Gruppen spielen Musik

Ludweiler/Heidstock. Es ist schon längst Tradition: Ludweiler feiert am Freitag und Samstag des dritten Adventwochenendes seinen Weihnachtsmarkt. Der Marktplatz wird dann wieder mit unzähligen Lichtern festlich geschmückt sein, rund ein Dutzend Weihnachtsstände laden zum Verweilen ein

Ludweiler/Heidstock. Es ist schon längst Tradition: Ludweiler feiert am Freitag und Samstag des dritten Adventwochenendes seinen Weihnachtsmarkt. Der Marktplatz wird dann wieder mit unzähligen Lichtern festlich geschmückt sein, rund ein Dutzend Weihnachtsstände laden zum Verweilen ein.Heimische Musikgruppen und Chöre wirken beim dritten Ludweiler Weihnachtsmarkt mit, der von der Initiative Weihnachtsmarkt mit derem Vorsitzenden Berthold Kahn in Zusammenarbeit mit Ludweiler Gewerbetreibenden und Vereinen vorbereitet wurde. Der Markt findet am Freitag und Samstag, 10. und 11. Dezember, jeweils in der Zeit von 17 bis 22 Uhr statt. Angesagt hat sich am Freitag auch der Nikolaus, der alle Kinder beschenken wird, heißt es. Heidstocker Christkindlmarkt vom 10. bis 12. Dezember.

Auch auf dem Heidstocker Festplatz findet in diesem Jahr wieder ein Markt zur ´Vorweihnachtszeit statt. Hier nennt man ihn den großen Heidstocker Christkindlmarkt. Der Festplatz liegt unmittelbar neben dem Sportplatz Heidstock im Haldenweg und ist leicht zu finden. Los geht es am Freitag, 10. Dezember, um 16 Uhr. Bis 22 Uhr bleiben die Buden geöffnet und erstrahlen stimmungsvoll in warmem Lichterglanz. Am Samstag und am Sonntag schließlich, 11. und 12. Dezember, sind alle Interessierten zwischen 14 und 22 Uhr eingeladen, auf dem Platz vorbeizuschauen und mitzufeiern.

Schon seit einigen Jahren findet der Heidstocker Christkindlmarkt nun statt. Ausrichter ist die Aktionsgemeinschaft Heidstock e.V. (AGH.) Natürlich ist sie bemüht, den Weihnachtsmarkt ständig zu verbessern und noch mehr weihnachtliches Ambiente zu schaffen. Auch die "Lebende Krippe" und der Nikolausumzug Samstags um 17.30 Uhr tragen ihren Teil dazu bei. hla/red