Haus nach Feuer unbewohnbar

Nach einem Brand am Sonntagmorgen in der Kleinen Bergstraße in Wehrden ist ein Einfamilienhaus derzeit unbewohnbar. Wie die Polizei berichtet, war das Feuer in der Küche ausgebrochen. Eine 15-Jährige hatte sich dort Essen zubereitet.

Dabei hatte sich das Öl im Topf überhitzt. Neben der Küche wurden auch weitere Räume und Geschossdecken vom Feuer im Mitleidenschaft gezogen. Die Bewohner kamen vorerst bei Verwandten unter. Von der vierköpfigen Familie wurde niemand verletzt. Die Völklinger Feuerwehr war mit rund 60 Personen im Einsatz.