1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Handball-Oberliga: Völklingen verspielt Vier-Tore-Führung

Handball-Oberliga: Völklingen verspielt Vier-Tore-Führung

Die HSG Völklingen hat beim HV Vallendar 24:24 (15:13) gespielt – und dabei Sekunden vor Schluss den sicher geglaubten Sieg aus der Hand gegeben. Gastgeber Vallendar kam per Siebenmeter doch noch zum Ausgleich.

Wäre das Spiel zehn Sekunden früher zu Ende gewesen - der Handball-Oberligist HSG Völklingen hätte jetzt einen Punkt mehr auf seinem Zählerkonto. So funktioniert der Sport aber nicht, und deswegen musste sich die HSG am vergangenen Samstag mit einem 24:24 (15:13) in der Partie beim HV Vallendar zufrieden geben. Rechtsaußen Philipp Woods gelang Sekunden vor dem Ende des Spiels mit einem Siebenmeter noch der Ausgleichstreffer für die Pfälzer.

"Wir waren über die gesamte Spielzeit gesehen die bessere Mannschaft. Und hätten wir uns ein bisschen cleverer angestellt, hätten wir auch verdient gewonnen", ärgerte sich Völklingens Sportlicher Leiter Stefan Hoff: "Wir haben aber vor allem im Rückraum eine ganz junge Truppe, da fehlt es uns einfach an Erfahrung."

18-jähriger Kasper im Tor

Die Partie begann ausgeglichen, ehe sich Gastgeber Vallendar nach einer Viertelstunde kurzzeitig absetzte. Völklingen, das sich vor allem auf den erst 18 Jahre alten Torwart Tobias Kasper verlassen konnte - er ersetzte die etatmäßigen Markus Weber und Julien Santarini -, fand aber schnell zurück ins Spiel und ging mit einer verdienten 15:13-Führung in die Pause.

Nach der Halbzeit führten die Hüttenstädter weiterhin konstant mit mindestens zwei Treffern. Und die Gäste erhöhten den Abstand in der 57. Minute dann sogar auf vier Treffer - aber dann kamen die Gastgeber plötzlich zurück und sicherten sich noch das Unentschieden.

"Im Vorhinein hätten wir den Punkt sofort mitgenommen, weil es in Vallendar sehr schwer zu spielen ist. Aber nach dem Spiel ist es doch ein verlorener Punkt", erklärte Hoff, dessen Mannschaft am kommenden Samstag den TV Nieder-Olm erwartet. Die Partie in der Hermann-Neuberger-Halle beginnt um 18 Uhr.