Großeinsatz bei Brand in Wohnhaus

Bei einem Wohnhausbrand in Ludweiler musste die Feuerwehr mit 60 Personen anrücken.

Sachschaden in Höhe von rund 50 000 Euro ist in der Nacht zum Mittwoch bei einem Brand in einem dreistöckigen Wohnhaus in der Karlsbrunner Straße in Ludweiler entstanden. Die vier Bewohner konnten sich unverletzt retten und kamen vorerst bei Verwandten unter. Wie Polizei und Feuerwehr berichten, wurde das Feuer durch den 19-jährigen Sohn der Familie entdeckt, der durch Geräusche aufwachte.Er weckte sofort seine beiden Schwestern und seine Mutter und verließ mit ihnen das Haus. Die Völklinger Feuerwehr, mit rund 60 Personen im Einsatz, konnte ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindern. Der Brandherd lag im Dachgeschoss. Die Polizei ermittelt noch wegen der Ursache.