| 20:56 Uhr

In der Kulturhalle in Wehrden
Das Zeitalter der Flipper kehrt zurück

Im Keller von Marcus Huwig in Lauterbach stehen über 20 Flipperautomaten. Hier im Bild (von links): Marcus Huwig, Andreas Fischbach und Rainer Bölinger.
Im Keller von Marcus Huwig in Lauterbach stehen über 20 Flipperautomaten. Hier im Bild (von links): Marcus Huwig, Andreas Fischbach und Rainer Bölinger. FOTO: BeckerBredel
Völklingen. Ausgeflippt! Polierte Silberkugeln klacken zwei Tage in Völklingen unter Glasplatten. Die Flipper Expo Saarland steigt am 22. und 23. September in der Wehrdener Kulturhalle. 80 Geräte aus sechs Jahrzehnten sind währenddessen auf Freispiel gepolt. Von Walter Faas

Ein Besuch im Keller von Marcus Huwig in Lauterbach: Mindestens 20 schön restaurierte Flipperautomaten, total funktionsfähig, stehen hier. Die Reporter für Bild und Text erinnern sich: „Fünfziger Jahre, in beinahe jeder Gaststätte stand so ein Flipper, wir waren dabei.“


Heute nicht mehr. Die Geräte sind technisch zu aufwändig. Die Jungen spielen Playstation. Flipperautomaten gelten immer noch als (steuerpflichtiges) Glücksspiel, kosten beinahe mehr, als sie einbringen.

Bei Marcus Huwig, Andreas Fischbach, Rainer Bölinger ist der Groschen in frühester Kindheit gefallen, in den Flipperautomaten, sozusagen. Seither hält sich ihre Begeisterung für den „Pinball Wizard“, auf Deutsch den „Nagelbrett-Zauberer“ (siehe Info). Sie sammeln, restaurieren, fachsimpeln, besuchen Messen, und jetzt veranstalten sie in Völklingen an zwei Tagen die „Flipper Expo Saarland“.



In Zusammenarbeit mit anderen Sammlern, dem Flippermuseum Wittlich, mit professionellen Händlern und sogar der Universität des Saarlandes mit deren so genannten Virtual Reality-Brillen werden an zwei Tagen mindestens 80 Flippeautomaten aus sechs Jahrzehnten ausgestellt, angefangen von den ersten, noch relativ einfach gestalteten Kneipenflippern über den legendären „Pinball Wizard“ aus der Rockoper „Tommy“, über „The Machine of Indiana Jones“, den „Herrn der Ringe“ bis zu futuristisch wirkenden „TTF-Geräten“ mit mehreren Etagen, beweglichen Magneten, großem Display, verschiebbaren Pilzen.

Natürlich hat sich im Laufe der Jahrzehnte auch die Kunst auf den abschüssigen Spielfeldern verändert. Alles ist dreidimensionaler, farbiger, startrekmäßiger, lauter, besser beschallt geworden. Die Faszination für den Flipper ist geblieben. Und alle Besucher der Flipper Expo können das kribbelnde Gefühl hautnah erleben, bringen sie mit dem Plunger die polierte Stahlkugel erst mal in das Labyrinth der leuchtenden Pumbers, Targets, Slingshots, Gates, Rampen, Kickschleudern und Auswurflöcher hinein. Jetzt gilt es, konzentrierte Ruhe zu bewahren, intuitiv die Rollbewegungen der Kugel zu erahnen und im richtigen Moment die Bedienhebel zu betätigen, um möglichst viele Punkte zu erzielen. Die Maschinen sind auf Freispiel eingestellt.

Eröffnet wird die Ausstellung in der Kulturhalle Völklingen (Schaffhauser Straße 18), im Stadtteil Wehrden gelegen, am Samstag, 22. September, zehn Uhr, durch Oberbürgermeisterin Christiane Blatt. Ab 14 Uhr findet dann die offene Saarland-Meisterschaft statt, an der alle Interessierten gegen einen Startbeitrag von zehn Euro teilnehmen können. Huwig: „Die Teilnehmerzahl müssen wir aus organisatorischen Gründen leider begrenzen. Wir empfehlen Voranmeldung per E-Mail.“

Am Eröffnungstag ist die Ausstellung bis Mitternacht geöffnet. Ebenfalls um zehn Uhr beginnt die Flipper Expo am Sonntag, 23. September. Neben dem freien Spiel finden ab 14 Uhr ein Kinderturnier und ab 15 Uhr ein Benefiz-Turnier zugunsten der Aktion „Sternenregen – Kinder in Not“ mit Promis, Politikern, Ehrengästen statt. An beiden Tagen sind Händler anwesend, findet auch eine Retro-Börse mit gebrauchten Teilen statt.

Infos im Internet: www.flippercon-voelklingen.saarland; Anmeldungen zur Saarlandmeisterschaft an info@flippercon-voelklingen.saarland. Der Eintritt zur Expo kostet 12 Euro für einen, 20 Euro für beide Tage. Für Kinder bis zwölf in Begleitung ist der Eintritt frei.

Flipperautomaten entführen in eine glitzernde Welt.
Flipperautomaten entführen in eine glitzernde Welt. FOTO: BeckerBredel