| 20:24 Uhr

Bevölkerung wächst
Gisela Rink bei Neujahrsempfang: Fürstenhausen ist im Aufwind

Gisela Rink (rechts) mit den Gewinnerinnen des Luftballonwettbewerbs, Mia Heilbrunn und Jolina Genuardi.
Gisela Rink (rechts) mit den Gewinnerinnen des Luftballonwettbewerbs, Mia Heilbrunn und Jolina Genuardi. FOTO: CDU fürstenhausen
Fürstenhausen. (red) Viele Vereinsvorsitzende und im Stadtteil ehrenamtlich Engagierte sind der Einladung der CDU Fürstenhausen zum traditionellen Neujahrstreffen im Gemeindehaus gefolgt. Als Ehrengäste begrüßte Vorsitzende Gisela Rink auch die Preisträger des Luftballonwettbewerbs, der jedes Jahr beim Dorffest stattfindet. Die Luftballons der Kinder waren angesichts der damaligen Wetterlage nicht so weit wie sonst geflogen, und es gab auch nur wenige Rückmeldungen von Findern.

(red) Viele Vereinsvorsitzende und im Stadtteil ehrenamtlich Engagierte sind der Einladung der CDU Fürstenhausen zum traditionellen Neujahrstreffen im Gemeindehaus gefolgt. Als Ehrengäste begrüßte Vorsitzende Gisela Rink auch die Preisträger des Luftballonwettbewerbs, der jedes Jahr beim Dorffest stattfindet. Die Luftballons der Kinder waren angesichts der damaligen Wetterlage nicht so weit wie sonst geflogen, und es gab auch nur wenige Rückmeldungen von Findern.


Gisela Rink konnte aber Mia Heilbrunn und Jolina Genuardi gratulieren, denn deren Luftballons waren  über 100 Kilometer weit geflogen. Sie wurden beide in Schleithal in Frankreich gefunden. Die beiden Mädchen freuten sich über die Geschenke und einen Gutschein, den Gisela Rink ihnen überreichte.

Die Vorsitzende blickte in ihrer Rede zurück auf das Jahr 2017 und nach vorn auf das Jahr 2018. „Fürstenhausen ist ein Stadtteil, der zwar immer noch im Aufbau ist, aber weiterhin einen leichten Bevölkerungszuwachs hat“, sagte Rink. Dies zeige, dass Fürstenhausen ein attraktiver Stadtteil sei.



Im Jahr 2018 würden lange ersehnte Projekte fertiggestellt. Von Seiten der Stadtverwaltung gebe  es die schriftliche Zusage, dass das Dorffest am ersten Juliwochenende 2018 auf dem neuen Platz stattfinden könne. Der Bolzplatz sei nach der Neuanlegung seit den Herbstferien wieder in Betrieb. Die Errichtung eines Multifunktionsfeldes sei geplant. Verbesserungen beim Kinderhaus Myriam stünden an, und die Feuerwehr Fürstenhausen erhalte eine neue Fertiggarage.

Auch der CDU-Kandidat für das Amt des Bürgermeisters, Christof Sellen, und die Landtagsabgeordnete Petra Fretter weilten unter den Gästen und sprachen ein  Grußwort. Zur Stärkung gab es selbst eingelegte Heringe. Der Abend klang aus mit vielen interessanten Gesprächen und Ideen für Fürstenhausen.