Geschichte, in Musik gehüllt

Völklingen. So kann grenzüberschreitende Zusammenarbeit funktionieren. Durch die Mitwirkung von Völklingen hat die Traditionsreihe "Konzert der Gymnasien" des Schulbezirks Nancy-Metz seit 2004 eine internationale Note gewonnen. Heuer stemmten die Pennäler aus Metz, Forbach und vom Warndtgymnasium Völklingen-Geislautern nun erstmals eine Uraufführung

Völklingen. So kann grenzüberschreitende Zusammenarbeit funktionieren. Durch die Mitwirkung von Völklingen hat die Traditionsreihe "Konzert der Gymnasien" des Schulbezirks Nancy-Metz seit 2004 eine internationale Note gewonnen. Heuer stemmten die Pennäler aus Metz, Forbach und vom Warndtgymnasium Völklingen-Geislautern nun erstmals eine Uraufführung. In der Gasgebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte bot sich am Donnerstag ein imposanter Anblick: Ein Riesenchor aus Schülern füllte die große Bühne, hinzu kamen ein Orchester und ein Ensemble mit lateinamerikanischen Instrumenten. "Erinnerungen eines Kaziken", das Premieren-Opus, stammt aus der Feder des in Nancy lebenden Komponisten und Musikpädagogen Jaime Cordoba aus Kolumbien. Den Fokus auf das Schicksal der Ureinwohner gerichtet, wirft Cordoba Schlaglichter auf die Geschichte Amerikas seit Kolumbus und die Begegnung der (Kunst-)Musik Europas mit den "exotischen" Volksweisen. Naturverbundenheit, Würde und Heimweh kommen in den oft melancholischen (spanischen) Gesängen zum Ausdruck, ein Häuptling ("Kazike" ist ein karibischer Stammeschef) taucht als symbolischer Darsteller auf. Cordoba schuf weniger ein musikdramatisches Werk als vielmehr einen - durchweg geschmackvollen - folkloristischen Bilderbogen, dank überschaubarer Melodien und Verzichts auf solistische Eskapaden gut für Schüler geeignet; wohingegen dem mit Lehrern und Profis verstärkten Orchester teils kniffligere Aufgaben zufielen. Markenzeichencharakter besitzen das wirkungsvolle Wechselspiel männlicher und weiblicher Chorstimmen ebenso wie die idyllische Folklore des mit Panflöten, Charango und Perkussion aufspielenden Latin-Ensembles, mit dem Komponisten selbst an Gitarre und Cuatro. Verdiente Ovationen für eine sorgfältige Einstudierung (Leitung: Daniel Colombat) mit manch' nachklingender Melodie und einem als Synthese des Ganzen angelegten wirklich klangvollen Finale. uhrWeitere Aufführungen: Freitag, 30. April: Petite Rosselle, Carreau Wendel. Dienstag, 18. Mai: Metz, Arsenal (je 20 Uhr).