| 20:09 Uhr

Verein
Geislautern: Patenverein der Kirche zieht positive Bilanz

Geislautern. Über 100 Mitglieder hat der Patenverein der Kirche der Gemeinde Maria Himmelfahrt Geislautern. Ihr gemeinsames Ziel: Durch ihren Beitrag und ihr Engagement wollen sie dazu beitragen, die Kirche sprichwörtlich „im Dorf zu lassen“. red

Über 100 Mitglieder hat der Patenverein der Kirche der Gemeinde Maria Himmelfahrt Geislautern. Ihr gemeinsames Ziel: Durch ihren Beitrag und ihr Engagement wollen sie dazu beitragen, die Kirche sprichwörtlich „im Dorf zu lassen“.


Bei der ersten Mitgliederversammlung zog der Vorsitzende Franz-Josef Petry eine durchweg positive Bilanz. Er dankte auch den vielen Spendern, die dabei geholfen haben, dass der Patenverein im vergangenen Jahr vielfältig aktiv werden und Kosten für größere und kleinere Reparaturen in und um die Kirche übernehmen konnte.

Im Tätigkeitsbericht wurde besonders auf die Reinigungsarbeiten im Außen- und Innenbereich der Kirche verwiesen und auf das große Gemeindefest anlässlich des 110. Geburtstages der Kirche.



Satzungsgemäß musste die Mitgliederversammlung den stellvertretenden Vorsitzenden, die Kassenwartin und die Kassenprüfer neu wählen. So wurden Walter Hettinger zum stellvertretenden Vorsitzenden, Susanne Louis zur Kassenwartin und Joachim Messerig und Berthold Bach zu Kassenprüfern gewählt. Durch die Wahl von Walter Hettinger musste ein Beisitzer neu gewählt werden. Dies wurde Hans-Josef Hümbert.  Auf Beschluss der Mitgliederversammlung wurde auch ein Ersatz-Kassenprüfer bestimmt: Norbert Krämer.

Aktuelle Informationen zur Arbeit des Patenvereins gibt es im Internet unter www.patenverein-geislautern.de.