Gedenken an Grubenunglück

Der Bergmannsverein "Glück Auf" 1963 Luisenthal hat auch in diesem Jahr mit einer Veranstaltung an das Grubenunglück vom 7. Februar 1962 in Luisenthal erinnert. In einem Schweigemarsch zogen die Mitglieder und Gäste vom ehemaligen Eingang der Grube Luisenthal zum Barbara-Denkmal, wo sie Gedenkkränze niedergelegten. Vor 55 Jahren kamen bei der Schlagwetterexplosion unter Tage 299 Menschen ums Leben, 84 weitere Arbeiter wurden verletzt. Das Unglück gilt als eines der schlimmsten in der Geschichte des Saarbergbaus.