Gaukler, Falkner, Minnesänger

Auf den Spuren der Menschen im Mittelalter können Besucher des Geislauterner Schlossparks am Wochenende wandeln. In einer authentischen Kulisse mit Zeltlager und großem Markt bietet der Veranstalter ein umfangreiches Programm für Erwachsene, aber auch Kinder. Weitgereiste Händler bieten ihre Waren an. Schmuck, Schreibutensilien, Hornartikel, Räucherwerk, Met, Liköre, Ledermasken, Felle und vieles andere mehr buhlen um die Gunst und die Taler der Besucher. Zu entdecken gibt es Interessantes beim Thema "Alles rund um den Apfel" und auch beim Vornamen-Kundler. Außergewöhnliche Handwerker vom Schmied, Gewandschneider, Lederer, Lichterzieher, Bogenbauer bis hin zum Töpfer zeigen ihre Arbeit. Für die kleinen Recken und Prinzessinnen besonders faszinierend ist sicherlich der Falkner, welcher mit mehreren Greifvögeln vor Ort sein wird. Darüberhinaus gibt es viel zu erleben und auszuprobieren. Über Kerzenziehen, das Bemalen von Töpferware, eine Schildermalwerkstatt beim Kinderherold bis hin zum Bogenschießen reicht die Palette. Eine Schmink-Fee ist dabei sowie ein handgetriebenes Riesenrad. Zur Unterhaltung trägt auch Hubertus, der Fahrende bei, der gaukelt, jongliert, mit dem Feuer spielt und Schabernack mit dem Publikum treibt. Amo, der Barde, wird Laute und Stimme erklingen lassen. Die Musikgruppe Genius Loki sorgt für lautere Töne mit Dudelsack und Schlagwerk, und das musizierende Tier Nashoch Himlisanc mit wechselnden Tiermasken wird für Aufmerksamkeit sorgen. Stelzenläufer werden den Schlosspark beleben. In der Abendstunde gibt es eine Feuershow der Gruppe Flamme e Fabulee aus Berlin. lorraine-medievale.de

Auf den Spuren der Menschen im Mittelalter können Besucher des Geislauterner Schlossparks am Wochenende wandeln. In einer authentischen Kulisse mit Zeltlager und großem Markt bietet der Veranstalter ein umfangreiches Programm für Erwachsene, aber auch Kinder. Weitgereiste Händler bieten ihre Waren an. Schmuck, Schreibutensilien, Hornartikel, Räucherwerk, Met, Liköre, Ledermasken, Felle und vieles andere mehr buhlen um die Gunst und die Taler der Besucher. Zu entdecken gibt es Interessantes beim Thema "Alles rund um den Apfel" und auch beim Vornamen-Kundler. Außergewöhnliche Handwerker vom Schmied, Gewandschneider, Lederer, Lichterzieher, Bogenbauer bis hin zum Töpfer zeigen ihre Arbeit.

Für die kleinen Recken und Prinzessinnen besonders faszinierend ist sicherlich der Falkner, welcher mit mehreren Greifvögeln vor Ort sein wird. Darüberhinaus gibt es viel zu erleben und auszuprobieren. Über Kerzenziehen, das Bemalen von Töpferware, eine Schildermalwerkstatt beim Kinderherold bis hin zum Bogenschießen reicht die Palette. Eine Schmink-Fee ist dabei sowie ein handgetriebenes Riesenrad.

Zur Unterhaltung trägt auch Hubertus, der Fahrende bei, der gaukelt, jongliert, mit dem Feuer spielt und Schabernack mit dem Publikum treibt. Amo, der Barde, wird Laute und Stimme erklingen lassen. Die Musikgruppe Genius Loki sorgt für lautere Töne mit Dudelsack und Schlagwerk, und das musizierende Tier Nashoch Himlisanc mit wechselnden Tiermasken wird für Aufmerksamkeit sorgen. Stelzenläufer werden den Schlosspark beleben. In der Abendstunde gibt es eine Feuershow der Gruppe Flamme e Fabulee aus Berlin.

lorraine-medievale.de

Zum Thema:

Auf einen BlickÖffnungszeiten: Samstag 18. April, von 14 bis 23 Uhr; Sonntag 19. April, von 11 bis 19 Uhr.Der Eintritt beträgt für Erwachsene fünf Euro; für Kinder und mittelalterlich Gewandete drei Euro. red