Eilmeldung

Eilmeldung : Annegret Kramp-Karrenbauer soll neue CDU-Generalsekretärin werden

| 20:19 Uhr

Fünf Jahre mit Himmel und Hölle

Völklingen. Bilanz zog der Arbeitskreis für Seniorenfragen in seiner letzten Sitzung vor Ende seiner fünfjährigen Amtszeit. Bürgermeister Wolfgang Bintz zollte den Seniorenbeauftragten Emil Hölle (Foto: bub) und Ingrid Himmel (Foto: hj) Anerkennung für die geleistete Arbeit mit zahlreichen Initiativen und Verbesserungen für die Senioren in Völklingen Von SZ-Mitarbeiter Horst Lange

Völklingen. Bilanz zog der Arbeitskreis für Seniorenfragen in seiner letzten Sitzung vor Ende seiner fünfjährigen Amtszeit. Bürgermeister Wolfgang Bintz zollte den Seniorenbeauftragten Emil Hölle (Foto: bub) und Ingrid Himmel (Foto: hj) Anerkennung für die geleistete Arbeit mit zahlreichen Initiativen und Verbesserungen für die Senioren in Völklingen. Hölle erinnerte an die gut besuchten Seniorennachmittage und -fahrten sowie die Seniorensitzungen zur Fastnachtszeit. Andrea Chlench von der Stadtplanung informierte den Arbeitskreis, dass der City-Tiefgarageneingang nun endlich fertig gestellt sei. Er wird am 2. Juni um 13.30 Uhr offiziell eingeweiht. Alle Ebenen seien barrierefrei erreichbar, für Behinderte stehe eine Schlüsselanlage zur Verfügung. Umgestaltet werde, so Chlench, zu Zeit auch die Forbacher Passage. Der Familientag am 12. Juli werde dennoch dort stattfinden. Im Entscheidungsstadium ist auch die Zukunft des ehemaligen Kaufhofgebäudes, für dessen Fläche zwei Investoren sich in Völklingen engagieren wollen (die SZ berichtete). Das Parkhaus befindet sich in privater Hand, hier müssten Verhandlungen mit den Investoren geführt werden. Diskutiert wurde ferner nach Fertigstellung des Völklinger Platzes eine entsprechende Beschilderung zum Weltkulturerbe. Wolfgang Bintz sagte zu, hier die Zuständigkeit zu klären. Stadtteilmanager Peter Hoffmann berichtete von einem zunehmenden Interesse für das Projekt "Wohnen in Völklingen". An den regelmäßigen Treffen im Stadtteiltreff in der Bismarckstraße nähmen durchschnittlich 40 Personen teil. Vor allem Frauen seien am Erwerb oder der Miete für gemeinsames Wohnen im Alter interessiert. Nach dem von einem Investor vorgestellten Plan sollen im Herzen Völklingens gegenüber dem Alten Rathaus in der Bismarckstraße 24 Wohneinheiten zwischen 50 und 80 Quadratmetern entstehen. Beim Kauf sei von einem Quadratmeterpreis von 2000 Euro, bei der Miete von fünf Euro Kalt- und sieben Euro Warmmiete auszugehen. Gerald Zieder, Geschäftsführer des Seniorennetzwerkes, berichtete von der jüngsten Seniorenmesse: Mit 60 Ausstellern und 4600 Besuchern seien die Veranstalter-Erwartungen weit übertroffen worden. Claudia Schuh von der Stadtverwaltung schließlich wies auf die Kinderbetreuungsbörse hin, die auf der Seniorenmesse auf reges Interesse stieß. Gesucht werden hier Leihgroßeltern, die jungen Familien Zeit schenken. (Seite C 1: Weiterer Bericht.)