Frühere Arzthelferin zeigt sich allzeit bereit

Frühere Arzthelferin zeigt sich allzeit bereit

Völklingen. Kontakt- und Gesprächsfähigkeit waren für Monika Roth (58) schon in ihren langen Berufsjahren als erste Kraft in einer Arztpraxis (siehe "Zur Person") das A und 0. Ihr Klientenkreis hat sich um ein Vielfaches vermehrt, nachdem die SPD-Politikerin Ortsvorsteherin von Völklingen geworden ist

Völklingen. Kontakt- und Gesprächsfähigkeit waren für Monika Roth (58) schon in ihren langen Berufsjahren als erste Kraft in einer Arztpraxis (siehe "Zur Person") das A und 0. Ihr Klientenkreis hat sich um ein Vielfaches vermehrt, nachdem die SPD-Politikerin Ortsvorsteherin von Völklingen geworden ist. Damit ist sie (mögliche) Ansprechpartnerin für über 30 000 Menschen geworden, die in der Innenstadt und den Stadtteilen außer Ludweiler und Lauterbach leben.Gut, dass Monika Roth eine gewohnheitsmäßige Frühaufsteherin ist. "Ich bin morgens schon um 6.30 Uhr angerufen worden, dass ich ganz schnell kommen müsse, weil Wildschweine im Garten seien", erinnert sie sich im SZ-Redaktionsgespräch an einen Hilferuf aus Fenne. "Und das war kein Problem. Ich war rechtzeitig wieder zurück, um mit meinem Hund Gassi zu gehen und meinen morgendlichen Pflichten nachzukommen." Pflichten? Dazu gehört unter anderem auch die Betreuung des Vaters. Und der Hund? Schnauzer-Mischling Sammy, adoptiert aus dem Tierheim, ist auch ein ganz eigenes, humorvolles Kapitel. "Ich bin auf der Straße auch schon als ,Frau Sammy' angesprochen worden. Und ich bin natürlich stehen geblieben und habe zugehört", erzählt Monika Roth lachend.Im vergangenen Juli hatte Roth mit hauchdünner Mehrheit nach einer Kampfabstimmung das Ortsvorsteher-Amt von Herbert Scheib (CDU) übernommen, wird seitdem von Stefan Kreth (Linke) als Stellvertreter flankiert. Die Zusammenarbeit im bunt gewordenen Ortsrat mit seinen sechs Gruppierungen klappt aus Sicht von Roth bisher erstaunlich gut. Von rechts bis links sind da schon einstimmige Beschlüsse zu Themen gefasst worden, bei denen man das nicht vermuten würde. So hat sich der Ortsrat einstimmig dafür ausgesprochen, dass das historische Kriegsschiff Neptun in Völklingen bleiben soll. Und dass die Kapelle im St. Michaels-Krankenhaus erhalten bleiben soll, auch nachdem die SHG das Gebäude gekauft hat und es in eine Reha-Klinik umwandeln will. Roth: "Das sind beides Dinge, die vielen Menschen in Völklingen am Herzen liegen." Neptun, Michaels-Krankenhaus und auch die Wildschweinplage sind Themen, die eigentlich die vom Gesetz her sehr eingeschränkten Beschluss-Kompetenzen des Ortsrates überschreiten. Doch Roth und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter wollen das so nicht hinnehmen. "Wir empfinden uns als das Sprachrohr der Völklinger Bürger und wollen deshalb zumindest unsere Meinung dazu sagen", betont Roth. Was Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU) bisher auch akzeptiert. Und ansonsten sehen sich Roth und die Ortsratsmitglieder als Mittler zwischen den Bürgern und der Verwaltung - insbesondere, was die so genannten kleinen Sorgen angeht.Insgesamt acht Stadtteile sind zu betreuen, und da setzt die Ortsvorsteherin auf Teamarbeit. "Ich kann mich nicht überall auskennen. Ich bitte da auch mal ein Ortsratsmitglied aus dem betreffenden Stadtteil, sich die Sache anzusehen", sagt Roth ganz offen. Wobei sie sich als Ortsvorsteherin anschließend vergewissert, was dabei herausgekommen ist. Und ob die Stadtverwaltung etwas getan hat.Zu Roths Pflichten gehört es, Jubilaren zu gratulieren. Auch da kann sie manchmal richtig hilfreich sein: So haben kürzlich verblüffte Verwandte erst durch den Anruf von ihr erfahren, dass ihr Mitbewohner ausgerechnet heute Geburtstag hat.

Zur PersonMonika Roth (58) lebt in der Innenstadt, ist verheiratet mit dem Medizintechniker Robert Roth und hat eine erwachsene Tochter, Stefanie Roth (28), die als Zahntechnikerin arbeitet. Monika Roth war 27 Jahre lang Arzthelferin, bevor sie sich aus dem Berufsleben zurückzog,um kranke Angehörige zu betreuen. Im Ortsrat ist Monika Roth seit 1999. Sie war bereits unter dem früheren Ortsvorsteher Arno Hübschen (SPD) stellvertretende Ortsvorsteherin. Seit Beginn der neuen Wahlperiode gehört die SPD-Politikerin auch dem Stadtrat an. Der Völklinger Ortsrat ist für alle Stadtteile außer Ludweiler und Lauterbach zuständig. Diese beiden verfügen - noch von der Gebietsreform her - über eigene Ortsräte.Sprechstunde hat Monika Roth jeweils mittwochs von 16.30 bis 18 Uhr im Erdgeschoss des Neuen Rathauses. Ansonsten ist sie zu erreichen unter der Adresse Haydnstraße 22, 66 333 Völklingen, Tel. (06898) 294 200, Fax (06898) 9 124 097, E-Mail: roth-voelklingen@t-online.de. er

Mehr von Saarbrücker Zeitung