Frische Töne für Lauterbach

Lauterbach

Lauterbach. Nachdem die Jungmusiker des Musikvereins Lauterbach das kurze Stück vom Affen Marvin Monkey schon richtig fehlerfrei und flüssig gespielt haben, widmen sie sich jetzt mit Linda Prediger, der Dirigentin des Jugendorchesters, einer weiteren Figur aus dem tierischen Königreich, dem "Animal Kingdom", einer Komposition von William Vean, der in den Sätzen des Stückes jeweils ein Tier beschreibt. Das Werk ist von Fachleuten als "leicht" in der Kategorie zwei eingestuft worden und ist somit genau das Richtige für angehende Orchestermusiker, meint Prediger. Beim Üben zeigt sich, dass das gar nicht so leicht ist. Denn der Satz, der von der Schmetterlingsdame Betty Butterfly handelt, hat es in sich. Takt- und Lautstärkewechsel. Dazu noch eine Melodie, die dazu verleitet, sie langsamer zu spielen, als der Komponist es verlangt. Doch die Jungmusiker, zehn von 15 sind zu dieser Probe in einem Nebenraum der Lauterbachhalle gekommen, beweisen Ausdauer. Immer wieder spielen sie die verschiedenen Passagen durch, bis diese sitzen.Seit 2004 gibt es in Lauterbach ein Jugendorchester. Ziel dieses Ensembles ist es, die jungen Leute an das große Orchester heranzuführen, und das funktioniert offensichtlich. "15 Musiker haben wir voriges Jahr ins große Orchester übernommen", so berichtet Prediger. Die meisten Mitglieder kommen aus Lauterbach, einige aus Karlsbrunn. Wer in der Grundschule mit der Blockflöte begonnen hat, kann im Prinzip schon im Jugendorchester mitmachen. An verschiedenen Instrumenten bildet der Musikverein seinen Nachwuchs weiter aus. Mit 14, 15 Jahren könnten fleißige Instrumentalisten dann schon bereit sein für das große Orchester. Übrigens gehören nicht nur junge Leute dem Jugendorchester an. Anja Simon-Erhardt zum Beispiel hat sich vor zwei Jahren entschlossen, Querflöte zu lernen, und hebt als mittlerweile 46-Jährige den Altersschnitt des Nachwuchsorchesters deutlich an. Auftrittsmöglichkeiten gibt es für das Jungorchester viele. Bei Seniorenveranstaltungen, auf Kindermusikfesten und natürlich bei Konzerten des Musikvereins Lauterbach sind die Jungmusiker gefragt. Und wenn sie bald das "Animal Kingdom" zum ersten Mal vor Publikum spielen, werden sie auch die tückische Betty Butterfly gebändigt haben.