1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Folgt dem Lichtblick der Befreiungsschlag?

Folgt dem Lichtblick der Befreiungsschlag?

Die Baskets 98 Völklingen durchleben gerade schwierige Zeiten. Nach zuletzt sieben Pleiten soll nun ein Sieg her.

Am Donnerstag durften die Korbjäger der Baskets 98 Völklingen nach langer Zeit wieder einen Sieg bejubeln. Zwar nur im Basketball-Saarlandpokal, dennoch war der 77:49 (31:28)-Viertelfinalerfolg beim Landesliga-Zweiten TBS Saarbrücken nach der jüngsten Durststrecke in der zweiten Regionalliga Balsam auf die Seele. "Das war einfach wichtig für unser Selbstvertrauen und Gefühl. Wir wissen jetzt, dass wir noch gewinnen können", sagte Baskets-Trainer Alfredo Pecorino nach dem Erfolg in der Saarbrücker Mügelsberghalle, den sein Team dank einer Steigerung in Hälfte zwei letztlich souverän eingetütet hatte.

Nun ist die Hoffnung groß, dass auch in der Liga der Knoten endlich platzt. Nach sieben Niederlagen in Folge geht es an diesem Sonntag um 16 Uhr im Heimspiel gegen die SKG Roßdorf nicht nur darum, die unrühmliche Serie zu beenden. Ein Sieg wäre auch wichtig, um sich nicht tatsächlich noch das Abstiegsgespenst ins Haus zu holen. Mit je sechs Siegen und zehn Niederlagen liegen die Gäste aus Hessen punktgleich direkt hinter den Baskets auf Platz zehn. Die beiden Schlusslichter, ACT Kassel und Makkabi Frankfurt, weisen nur zwei Siege weniger auf - eine komfortable Situation sieht sicher anders aus. Dennoch gehe es laut Pecorino vor allem auch darum, die Nerven zu bewahren: "Es bringt uns nichts, wenn wir uns dadurch zusätzlichen Stress machen. Der Druck wird von Mal zu Mal größer, und man merkt den Spielern durchaus an, dass sie gefrustet sind. Wir müssen dennoch die Ruhe bewahren", fordert der Trainer.

Im Spiel gegen Roßdorf seien zwei Dinge ganz entscheidend: "Wir müssen zuallererst unsere individuellen Fehler abstellen, die in der Regionalliga sofort bestraft werden und uns zuletzt in den engen Partien das Genick gebrochen haben. Dann bin ich auch überzeugt, dass wir wieder Spiele gewinnen werden. Gegen Roßdorf wird auch wichtig sein, die Rebounds zu beherrschen", weiß Pecorino, dessen Team das Hinspiel auswärts mit 86:77 gewann. Damals war Gunter Gärtner mit 26 Zählern bester Baskets-Werfer. Doch auf den Routinier müssen die Völklinger in dieser schwierigen Phase verletzungsbedingt weiterhin verzichten.

Der zuletzt kranke Silvester Bubel dürfte dagegen wieder mitmischen. Genau wie er wollen an diesem Sonntag auch die Saarbrücker Cheerleaderinnen von Magic X-treme Cheer mithelfen, dass nach dem kleinen Erfolgserlebnis im Pokal der große Befreiungsschlag in der Liga gelingt.